News

Toto 2 – Besuch im Zuhause

Vor einigen Tagen waren wir Toto 2 besuchen. Der Zwerg hat sich zu einem süßen, kleinen Schmuser entwickelt, der sich unglaublich über Besuch freut. Es ist wunderschön zu sehen, wie sehr ein Hund aufblüht, wenn er glücklich ist.
Bitte helft mit, dass noch viele andere unserer Tiere dieses große Glück haben! Teilt unsere Beiträge, erzählt von unseren Tieren und uns, übernehmt Patenschaften oder spendet. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen, dass wir noch viele weitere „glücklich adoptiert“-Postings machen dürfen. Danke!

Zusammenfassung aller updates im Album des Tieres!!!!
https://www.pro4pet.eu/toto-2/

Überraschungs-Bauvorhaben

Vor einigen Tagem haben wir den ganzen Nachmittag an der Überraschung für Euch gearbeitet. Was könnte das wohl werden?! Wir freuen uns schon wahnsinnig, wenn wir das Geheimnis lüften können, bis dahin bedarf es aber noch einiges an Vorbereitung. :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dolfi – hat seine letzte Reise angetreten

Dolfi hat gestern seine letzte Reise angetreten. 
Nach Liza ist nun auch Dolfi die Kraft ausgegangen.  Es hat an ein Wunder gegrenzt, dass Dolfi überhaupt die Tötungsstation überlebt hat, mit seinen 14 Jahren. Er hatte sich aufgegeben und plötzlich hat sich sein Schicksal noch einmal gewendet und er hat nur noch Menschen getroffen, die das Beste für ihn wollten. Obwohl er bereits nahezu blind und taub war, hat er sogar noch eine tolle Familie gefunden. In dieser durfte er nun seine letzten fast 8 Monate verbringen, und er war glücklich! Wir sind wahnsinnig dankbar, dass Dolfi diese Chance noch bekommen hat, denn es ist besonders schwer, ein Tier zu adoptieren und sich emotional darauf einzulassen, wenn man weiß, dass bald der Abschied naht.
In der letzten Zeit ist Dolfi immer mehr die Kraft ausgegangen und er konnte nicht mehr aufstehen oder die Hinterbeine sind ihm weg geknickt.  Die Untersuchung beim Tierarzt hat ergeben, dass er einen großen Tumor im Darm hat, der auf die anderen Organe und die Nerven drückt.  Dolfi durfte noch einmal mit nach Hause, damit er in seinem eigenen Zuhause einschlafen darf und gestern Nachmittag hat er dort, behütet und im Kreise seiner Familie, die er geliebt hat, seine letzte Reise angetreten. Obwohl wir wissen, wie wunderbar es war, dass Dolfi noch diese wunderschöne Zeit erleben durfte, bricht es uns das Herz, dass er nicht mehr davon genießen konnte.   Wir werden Dich nie vergessen, lieber Dolfi!!!  R.I.P.

Liza – hat es leider nicht geschafft…

VORBEI und zu spät.

Uns fehlen die Worte vor Trauer. Liza hat ca. die letzten 15 Jahre in einem Zwinger verbracht. Wir haben ein Jahr lang diskutiert, bis uns überhaupt erlaubt wurde, dass wir sie in Vermittlung nehmen dürfen. Seither haben wir das Unmögliche versucht und haben für Liza gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Dundi, mit dem Sie ca. 13 Jahren zusammen war, eine Familie gesucht. Nun ist Liza gestorben, genau so, wie sie gelebt hat … im Zwinger, ohne Familie. Dundi ist alleine zurück geblieben und hat Liza versucht zu verteidigen, als sie nicht mehr aus der Hütte kommen konnte und der Tierarzt sie in der Hütte liegend eingeschläfert hat. Der Angestellte, der bei der Einschläferung dabei war, hat erzählt, dass Dundi niemanden an seine Liza heran lassen wollte.
Wir haben so sehr gehofft, dass Liza einmal im Leben eine Familie finden wird, sie hätte es so verdient gehabt. Nun ist es zu spät, wir sind unsagbar traurig, auch wenn wir immer und immer wieder zu hören bekommen, dass „wir nicht alle retten können“. Ja, das wissen wir, doch trotzdem versuchen wir, so vielen wie möglich zu helfen. Für Liza hat dies leider nur geheißen, dass wir ihr gutes Futter gebracht haben und uns mit ihr beschäftigt haben, wenn wir vor Ort waren.
Es tut uns so furchtbar leid, dass wir keine Familie für Liza gefunden haben. Wir weinen um Liza und in unseren Herzen wird diese wunderbare, liebe, freundliche, bescheidene Hündin immer einen Platz haben! R.I.P.

Bendegúz – im neuen Zuhause

Bendegúz ist gut Zuhause angekommen. Er mag Wasser, genießt es, gestreichelt zu werden, erkundet seine neue Welt und seinen Hundefreund in der Balkontür und ist ganz offensichtlich glücklich.

https://www.pro4pet.eu/bendeguz/

pro4pet Treffen

Vor kurzem hatten wir wieder ein pro4pet-Treffen mit einigen unserer vermittelten Hunde und deren Besitzern. Es war eine tolle Stimmung und alle hatten viel Spaß, sowohl beim Spaziergang in den Weinbergen, wie auch danach beim Heurigen. Für uns selbst ist es eine riesengroße Freude, unsere Vermittlungstiere wieder zu sehen und zu wissen, wie glücklich sie geworden sind. Dasselbe Glück wünschen wir all jenen, die noch ein Zuhause suchen!!!

p4p Treffen 2018

Spaziergang – https://youtu.be/xTS0EGv4a8U

Gruppenaufstellung – https://youtu.be/nVxtxn6D7yg

Bendegúz – die große Reise

Bendegúz‘ großer Tag ist gekommen – er tritt die Reise zu seiner neuen Familie an :)

www.pro4pet.eu/bendeguz

Mixi – im neuen Zuhause

2.10.2018: Mixi ist gut Zuhause angekommen und Bilder sagen wohl mehr als tausend Worte. :)

http://www.pro4pet.eu/mixi

Radar – vom Besitzer ausgesetzt und in Tötung gelandet

Radar ist auf der Straße gestreunt, wurde eingefangen und kam im August in die Tötungsstation. Mitte September ist seine Aufbewahrungsfrist abgelaufen und so hätte er laut Gesetz jederzeit getötet werden können. Somit war die Freude groß, als sich herausgestellt hat, dass er eigentlich einen Besitzer hat, der ihn hoffentlich wieder abholt. Aufgrund dessen ist auch sein ganz genaues Geburtsdatum bekannt und auch, dass seine Mama ein Schäferhund war und sein Papa ein Dackel. Daraus ist ein ca. 22 cm hoher Schäferhund entstanden, der die Beinchen vom Papa geerbt hat.
Leider hat Radars Besitzer aber keine Verwendung mehr für den Zwerg, er braucht ihn nicht mehr, wie er sagt, sondern er hat ihn ausgesetzt und angeblich wurde Radar bei seinen vorigen Besitzern auch getreten und geschlagen.
Radar ist verspielt und freundlich, geht sehr brav an der Leine. Er ist sehr aufmerksam und klug. Zwar spielt er gerne mit dem Ball, aber zurück bringt er ihn nicht, das muss schon der Mensch für ihn erledigen. Radar kommt mit anderen Hunden sehr gut aus, mit Hündinnen und Rüden, und ist nicht dominant. Menschen mag er ebenfalls sehr. Mit Kindern spielt er gerne, diese sollten aber schon ein wenig größer sein, weil er durch seinen verspielten, fröhlichen Charakter kleine Kinder eventuell erschrecken oder umschmeißen könnte. Wenn er Katzen sieht, dann läuft er ihnen begeistert nach, wir gehen aber davon aus, dass er mit ihnen spielen möchte. Die Katze hat aber nicht abgewartet, bis Radar näher gekommen ist. Vom Gemüt her ist Radar noch ein Welpe, der die Welt entdecken möchte. Er bellt kaum und ist bescheiden, was sein Futter betrifft, er frisst alles. Radar schmust gerne und kommt zum Zwingergitter, um sich Streicheleinheiten und Liebkosungen abzuholen. Aber er ruht auch zwischendurch gerne.
Radar sucht dringend seine Familie für immer!

www.pro4pet.eu/radar

Jüli – Physiotherapie ist beendet

30.9.2018: Jülis Physiotherapie ist mittlerweile beendet. Sie hat alles sehr brav und geduldig über sich ergehen lassen, sowohl Laser als auch Strom, und am Unterwasserlaufband wurde sie ebenfalls immer routinierter. Diese Woche müssen wir den Rest der Therapie bezahlen und ersuchen Euch noch einmal um Eure Hilfe. Ca. 100 EUR fehlen noch, damit wir dieses Spendenziel erreichen können. Bitte helft mit, um Jülis Therapie zu finanzieren, danke!
Jüli sucht außerdem ihre Familie für immer und nachdem die Therapie nun abgeschlossen ist, könnte sie auch jederzeit ausziehen. Zwischenzeitlich fährt sie routiniert im Auto mit, versteht sich mit allen Hunden, ist lieb und freundlich. Jüli geht brav an der Leine, schmust gerne und wäre somit ein perfekter Familienhund, wobei sie lieber am Land wohnen würde, als in der Stadt. Denn mit dem Stadtleben kann sie sich nicht so recht anfreunden. Ein Garten und ein Hundefreund in ihrem neuen Zuhause wären hingegen ideal.

http://www.pro4pet.eu/jueli