Baba – bleibt bei seiner Pflegemama

AM 1.5.2016 VERMITTELT

Baba

1.5.2016: Baba war lange Zeit auf der Suche nach einer eigenen Familie und nun hätte er die erste sehr nette Anfrage gehabt. Doch offensichtlich kann sich jetzt die ungarische Pflegemama nicht mehr von ihm trennen und so wird Baba wohl bei ihr bleiben.

Name: Baba
geboren: ca. Mai 2014
Rasse: (vermutlich) Dogo Argentino
Geschlecht: Bub
Größe: Schulterhöhe 60 cm, Länge (Kopf – Schwanzansatz) .. cm
Gewicht: ca. 30kg
kastriert: JA
katzenverträglich: JA
wohnhaft: Pflegestelle in Ungarn

sucht: Fixplatz in Österreich
ausreisefertig: ab sofort

Beschreibung:
Baba hat in seinem kurzen Leben schon sehr viel schlimmes erlebt. Seine ersten Lebensmonate hat er sich viel gefürchtet und kaum etwas zu fressen bekommen, bis er endlich von diesem „Züchter“ weggeholt und gerettet werden konnte. Seither lebt er bei der Tierschützerin, die ihn gerettet hat als Pflegehund. Auch dort lebt er mit Katzen und Hunden zusammen, mit denen er sich gut versteht. Aufgrund seiner Vergangenheit ist er jedoch bis heute unsicher und schüchtern. Und es kommt immer wieder vor, dass er plötzlich Angst vor Gegenständen, Situationen oder fremden Menschen bekommt. Daher wäre es besser, wenn es in Babas neuer Familie keine (kleinen) Kinder gibt. Auch wenn er fremden Menschen gegenüber etwas misstrauisch ist, so schließt Baba schnell neue Freundschaften, wenn jemand nett zu ihm ist. Sobald er jemanden bereits kennt, zeigt er sehr viel Liebe und Zuwendung. Baba kuschelt gerne, gibt Küsschen und bemüht sich, seine Liebe und Dankbarkeit zu zeigen. Mit anderen Hunden spielt er sehr gerne, jedoch ist er etwas dominant und würde sich wohl freuen, wenn er Einzelhund wäre und seine Hundefreunde beim Gassigehen oder auf der Hundewiese trifft. Im Augenblick lebt Baba in einer Wohnung und ist dort brav und leise. Er ist stubenrein und seine Pflegemama schreibt, dass es einfach und schön ist, mit ihm zusammen zu wohnen. :) Bezüglich seines Futters ist er bescheiden und nicht wählerisch, er frisst sowohl Hundefutter, als auch selbst gekochtes und verträgt auch alles gut. Baba mag aber sogar frisches Obst und Gemüse.
An der Leine geht er brav und er liebt große Spaziergänge, wandern, spielen und schwimmen. Wasser findet er toll! Mit seiner Pflegemama geht er auch ohne Leine brav spazieren, in für ihn vertrauter Umgebung, er ist abrufbar, ist auch definitiv nicht taub. Wenn er in seiner neuen Familie einzieht, muss er natürlich zuerst Bindung aufbauen, Vertrauen fassen, bevor er frei laufen darf. Den Maulkorb kennt er ebenfalls schon und er ist auch gerne in öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto unterwegs.
Baba beherrscht einige Kommandos (auf ungarisch), wie z. B. „halt“, „sitz“ oder „komm her“, da er sehr gelehrig und aufmerksam ist, wird er auf deutsch mit Sicherheit auch schnell lernen.
In Ungarn hatte Baba bisher einige Interessenten, jedoch verdient er bessere Hundebesitzer als die, die sich bisher für ihn interessiert haben. Baba benötigt eine Familie, die ihn integriert, wo er natürlich auch mit im Haus oder der Wohnung leben darf. Er braucht sicher etwas Zeit, um sich einzuleben und somit geduldige Menschen, die ihm zeigen, wie wunderbar ein Hundeleben sein kann. Ideal wäre, wenn Babas neuer Besitzer Erfahrung hat mit der Rasse. Auf alle Fälle muss der Mensch sowohl konsequent sein können, um Baba zu zeigen, wie alles funktioniert, jedoch auch liebevoll und geduldig mit ihm und seiner sensiblen Seele umgehen, damit Baba glücklich wird. Baba akzeptiert Frauen und Männer gleichermaßen und sein neuer Mensch adoptiert mit ihm einen unglaublich dankbaren und treuen Weggefährten, der nie wieder Enttäuschung erleben darf! Auch Baba verdient es, endlich in seiner Familie für immer anzukommen und geliebt und umsorgt zu werden!

Baba sucht somit seine eigene Familie – einen Fixplatz in Österreich. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammen gearbeitet haben. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Schutzvertrag (kein Kaufvertrag im Sinne der §§ 1053ff, ABGB) und gegen eine Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=1

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation zu erhalten, klickt bitte hier: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die in verschiedenen Zwingern außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in Pensionen, auf Pflegestellen oder im Tierspital und dort auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall können wir den Antrag heuer (2016) erstmalig einbringen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

 

4 Jahren ago