Bob – war eigentlich auf einer Pflegestelle :-)

 AM 16.3.2013 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Bob

5.6.2013: Eigentlich ist Meister Bob ja auf eine Pflegestelle gefahren. Eigentlich war von Beginn an klar, er muss sich danach eine andere Familie suchen. Eigentlich hat die Pflegemama eh schon genug Action zu Hause. Eigentlich ging es darum, dass Bob bei ihr etwas lernt, stubenrein wird, alleine bleiben übt. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis er ausziehen muss ins neue Zuhause. Eigentlich wollte Susa, die Pflegemama, dann Bescheid geben, wann er so weit ist. …….. Wisst Ihr schon, was jetzt kommt???????? Eigentlich beschreiben wir hier gerade den nächsten Pflegestellenversager – Meister Bob bleibt. ♥ ♥ ♥

16.3.2013: Bob ist in Österreich angekommen, hier hat er einen Pflegeplatz … er sucht somit sein Zuhause für immer :-)

25.2.2013: Bob war beim Tierarzt, um reisefertig zu werden, er wird am 22.3. zu seinem Pflegefrauchen fahren. Somit sucht er noch einen Fixplatz.

18.2.2013: Bob ist wieder aus der Klinik entlassen worden!!!!! Er ist genau so frech wie vorher und ärgert seinen Zwingerkollegen Bobek schon wieder … Bob ist also scheinbar wieder ganz gesund. :-) Er hatte eine bakterielle Infektion des Dünndarms. Der Tierarzt war dann sogar so entgegenkommend, dass er uns nicht alle Untersuchungen in Rechnung gestellt hat. :-) Dafür erhält er eine Flasche Wein bei der nächsten Spendenfahrt. :-) Kleine Geschenke erhalten ja bekanntlich die Freundschaft.
Bob wird am 26.2. reisefertig gemacht, damit er zu seinem Pflegefrauchen fahren kann. :-)

12.2.2013: Bob hatte das Glück, eine tolle PS zu ergattern und gestern ging es ihm plötzlich sehr schlecht. :-( Erika, die Angestellte der Tötung, ging also zur Stadtverwaltung, um die Erlaubnis (und das Geld) zu erhalten, dass Bob in die Klinik darf. Da Tötungshunde aber zum Sterben in der Tötung sind, hat die Stadtverwaltug dies nicht erlaubt. Daraufhin hat sie mir dann ganz verzweifelt ein SOS geschickt mit der Frage, ob sie ihn wirklich einschläfern soll. Ich habe ihr darauf geantwortet, sie soll ihn untersuchen lassen und ich schicke ihr das Geld. Der kleine Mann hat so eine tolle PS in Aussicht und sein ganzes Leben noch vor sich. Und diese Chance sollte er nutzen dürfen. Wer ihn finanziell unterstützen möchte, sendet mir bitte ein mail oder eine pn. Sobald ich news von ihm habe, werde ich sie Euch zeigen. Die Fotos entstanden beim „Vorstellungsgespräch“ in der Klinik, gestern, 12.2.2013.

11.2.2013: Bob fährt auf eine Pflegestelle in Niederösterreich, wo er nach Vereinbarung gerne besucht werden kann. Er sucht somit immer noch einen Fixplatz. Sobald wir Details zum Transport wissen, werden wir es Euch mitteilen :-) bis dahin dürft Ihr Euch mal mit uns freuen :-)

Name: Bob
geboren: ca. 2011
in einer Tötung seit 17.1., KANN ab 17.2.2013 getötet werden
Rasse: Dackel-Mix
Geschlecht: Bub
Grösse: Schulterhöhe 32 cm, Länge (Kopf – Schwanzspitze) 50 cm :-)
kastriert: noch nicht
katzenverträglich: unbekannt
wohnhaft: Tötung in Ungarn

sucht: FIXPLATZ UND PATEN

Beschreibung:
Bob ist ein sehr liebenswerter Hund, der aber im Moment noch ängstlich ist. Er folgt seinem Besuch auf Schritt und Tritt, sehnt sich also nach Menschen. Mit anderen Hunden ist er gut verträglich, im Moment sitzt er auch gemeinsam mit einem anderen Rüden, Bobek, in einem Zwinger. Er wäre ein guter Wohnungshund, ist mit einem Menschen und Liebe schon zufrieden. Er geht brav an der Leine, meldet aber im Moment noch, wenn jemand kommt, was ihm aber natürlich mit ein bisschen Üben abgewöhnt werden kann.
Bobek – https://www.pro4pet.eu/bobek-wohnt-jetzt-bei-seiner-familie-%E2%99%A5%E2%99%A5%E2%99%A5/

Bob sucht somit seine eigene Familie – einen FIXPLATZ UND PATEN. Aufgrund eines Vertrages mit unseren ungarischen Partnern können wir NUR auf Fixplätze, NICHT auf Pflegeplätze vermitteln!

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Schutzvertrag (kein Kaufvertrag im Sinne der §§ 1053ff, ABGB) und gegen eine definierte Übernahmespende übergeben. Reisekosten sind abhängig von der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Unter folgendem Link findet Ihr die Hunde, die in den anderen Tötungsstationen warten, mit denen wir zusammen arbeiten: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Hier findet Ihr die Tiere, die außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in verschiedenen Zwingern oder auf Pflegestellen und dort auf ihre neue Familie warten. Oft kann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken! https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

[ezcol_2fifth]Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu

(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

[/ezcol_2fifth] [ezcol_3fifth_end]Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine OP sein oder Futter oder ähnliches. Sobald die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist, geben wir dies bekannt. Für den Fall, dass danach noch vereinzelt Spenden für diesen Verwendungszweck eintreffen, werden sie automatisch dem nächsten Spendenziel zugeordnet. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Die Vornamen der Paten werden in den Alben eingetragen. Weiters wollen wir Euch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!
[/ezcol_3fifth_end]

 

7 Jahren ago