Laci – endlich am Ziel angekommen – ZUHAUSE ♥ :)

AM 16.11.2014 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Laci

19.12.2014: Man könnte fast sagen, für Laci ist ein Wunder geschehen. Obwohl er so blitzartig weg musste von seinem Zuhause, hat er innerhalb dieser kurzen Zeit seine „große Liebe“ gefunden. Vom ersten Schreiben an war es fast zu schön, um wahr zu sein, weil Laci in seiner neuen Mama all das gefunden hat, das er zum Glücklich sein braucht. Und seiner neuen Mama geht es mit ihm genau so. Laci heißt mittlerweile Oskar, ist auch bereits in sein neues Zuhause übersiedelt und seine neue Mama schreibt über ihn:
Hat von Anfang an gepasst. Konnte ihn schon am 2. Tag von der Leine lassen, hat sich an mir orientiert. Macht immer ein riesen Theater wenn ein Hund in der Nähe ist, aber sobald der Kontakt da ist, alles prima. Gott sei dank gibt es hier viele nette Menschen, die sich von seinem Bellen nicht abhalten lassen, ihn kennen zulernen. Hatte mir noch ne Woche frei genommen, um ihn an die Hunde meiner Schwester und Mutter zu gewöhnen, war von Anfang an Liebe. Alles Mädchen, übrigens im Ganzen 4. Jetzt, wo ich wieder arbeite, bringe ich ihn dahin. Sie ist Rentnerin und passt auch auf die Hunde meiner Schwester auf, also mindestens 4 Hunde und 2 Katzen zusammen. Katzen auch kein Problem. Ich sag immer, ich bring ihn in den Kindergarten. Auch bei ihr Wald und Wupper. Er kann sich den ganzen Tag austoben. Erst bei ihr und dann bei mir.
Leinenführigkeit super, hat jetzt ein Geschirr, damit er sich nicht immer so würgt, wenn er mal wieder den Kampfhund miemt.
Mag Männer mit Kopfbedeckung nicht. Egal ob Helm oder Mütze. Flippt dann schon mal aus, wird aber immer weniger. Hat Angst im Dunkeln, aber auch das wird sich mit der Zeit geben.
Ich hab geheult vor Freude, als wir das erste Mal zusammen im Wald waren. Die Sonne schien, ein riesengroßer Wald, und dann die Ruhe, denn viel reden muss ich nicht mit ihm, er achtet auf mich.
Kein ausgeprägter Jagdinstinkt. Leicht abrufbar wenn er mal abgelenkt ist. Alles bestens! ♥

13.11.2014: Eigentlich hatte Laci schon seine Familie gefunden, doch dann wurden wir informiert, dass er aufgrund beruflicher Veränderungen innerhalb weniger Tage ein neues Zuhause braucht. :-(

4.10.2014: Nachdem Laci vom ersten Tag in der Tötung an ein schwieriges Leben hatte, mit vielen Stolpersteinen und vielen Hürden, die es für ihn und für uns zu bewältigen galt, hat er nun endlich sein Glück gefunden!
Seine neue Mama schreibt über ihn:
Uns geht’s gut.
Laci ist in letzter Zeit zu einer Schmusekatze geworden, egal wo, er möchte immer am Bauch gekrault werden und immer bei uns liegen.
Viele Freunde hat er auch gefunden, er merkt, dass ihm keiner was antun will, sondern spielen möchte.
Roller und Busse mag er immer noch nicht, manche Kinder auch nicht – verständlich. :D
Laci liebt Eddy :) (zweiter Hund in der Familie) über alles, ich glaube, wenn Eddy nicht wäre, hätte Laci nicht solche Fortschritte gemacht.
Laci liegt auf Eddy, um ihn zu ärgern, damit er sich bewegt. :D Die toben zu jeder Tageszeit und das findet Laci toll. Wenn die zusammen liegen, müssen die sich berühren, auch wenn er nur die Pfote am Eddy hat. Wenn es regnet und wir reinkommen und die abtrocknen wollen, ist Laci schneller, er schlabbt ihm über sein Rücken wie eine Mama. :D
Eine Freundin hat er auch, Mamas Welpin, wenn die Beiden ihre 5 Minuten haben, ist nichts mehr sicher, die nehmen keine Rücksicht auf einander. :D Seinen Tierarztbesuch hat er toll gemeistert.
Jeden Morgen weckt er uns, springt auf das Bett geht mit seiner Nase durch unser Gesicht mit dem Motto, seid ihr das noch? :D Dann wird geschmust, gekrault. Er fühlt sich pudelwohl.
Das er eine grausame Zeit hinter sich hat, merkt man an manchen Stellen, aber wir versuchen ihm zu zeigen, dass wir auf ihn aufpassen und ihm keiner mehr was will. Sind stolz auf ihn.

11.1.2014: Laci, der von seiner Pflegefamilie Lacki genannt wird, ist immer noch auf der Suche nach seinem fixen Zuhause. Mittlerweile ist Laci kastriert und war auch recht brav beim Tierarzt. Er hat alles geduldig über sich ergehen lassen, hatte dann zu Hause nur etwas Probleme, mit dem Trichter die Orientierung zu behalten. ;-) Die Narbe ist schon schön verheilt und somit ist das Einzige, das zu Lacis großem Glück fehlt, seine eigene Familie.
„Sitz“, „Platz“, „roll Dich“ und „gib Pfötchen“ sind Kommandos, die Laci bei seiner Pflegefamilie schon gelernt hat und es macht ihm auch Spaß – zu lernen, zu üben, aber auch zu kuscheln und zu spielen. Da Laci zu seiner Bezugsperson / zu seinen Bezugspersonen eine starke Bindung aufbaut, wäre er mit einem Einzelplatz glücklich, wo er seine Menschen nicht teilen muss. Bitte teilt Laci fleißig, damit auch er endlich seine Familie findet, wir wünschen es ihm von Herzen!!!
Laci beim Gassigehen, wo er zeigt, was er schon alles kann. ;-):
http://www.facebook.com/photo.php?v=578135545600601&set=o.322393654571508&type=2&theater
Laci hat auch eine eigene Facebook-Seite:
http://www.facebook.com/pages/LACI-sucht-eigene-Couch/1404655933102516?fref=ts
Er kann auf seiner Pflegestelle gerne nach Vereinbarung besucht und kennen gelernt werden.

15.7.2013: Lacis Pflegefrauchen beschreibt ihn als sehr verschmusten Hund, der auch gerne spielt. Sobald er sich an einen Menschen gewöhnt hat, möchte er diesen aber ungern teilen, da tendiert er zur Eifersucht. Für Laci wäre somit ein Einzelplatz die Idealvariante, wo er alles an Aufmerksamkeit für sich alleine hat. Er mag zwar Kinder, aber auch diese sind ihm lieber als Besuch, denn als Mitbewohner – denn auch hier müsste er wieder teilen. :-) Laci ist schon seit so vielen Monaten auf der Suche nach seiner Familie … bitte helft ihm mit teilen, Mundpropaganda usw., damit er diese auch endlich findet. Er kann auf seiner Pflegestelle gerne nach Vereinbarung besucht und kennen gelernt werden.

19.6.2013: Laci hat einen Transport gefunden. :-) Vielen herzlichen Dank!!!!! Er wird am 25.6. zu seiner Pflegestelle fahren, wo er schon freudig erwartet wird. Dort kann er dann nach Vereinbarung gerne besucht und kennen gelernt werden.

16.6.2013: Laci hat seine neue Pflegestelle gefunden. :-) Mittlerweile hat er alles gelernt, was ein Hund können soll und ist nach seinem sehr schweren Start somit zu einem „normalen“ Hund geworden. :-) Dank Euch allen hat auch er seine Chance bekommen. Nun suchen wir noch dringend jemanden, der ihn von Eschweiler nach Marl bringen kann!!! Wir haben zwar unseren Fahrer, der all unsere Hunde transportiert, doch dieser fährt erst rund ums Monatsende wieder und da Laci nun schon seine neue Pflegestelle hat und auch nicht so viele Kilometer dazwischen liegen, hoffen wir, dass er nicht so lange auf seine Fahrt warten muss. Bitte wer könnte das für uns, für LACI, machen?! Danke!

6.6.2013: Soeben habe ich mit Lacis Pflegemama telefoniert, die wieder betont hat, wie verschmust und lieb er ist. Laci hatte ja das große Problem, dass er nicht an der Leine gehen konnte durch ein Trauma im Welpenalter. Seine Pflegemama hat ihm ermöglicht, das hinter sich zu lassen. Er geht also brav an der Leine und ist mit anderen Hunden auch verträglich. Trotzdem hätte er gerne einen Einzelplatz, weil er sich einfach sehr viel Aufmerksamkeit wünscht und diese als Einzelhund einfach ungeteilt genießen könnte. In den nächsten Tagen erhält Laci seinen Sommerhaarschnitt. Obwohl Laci jetzt auf einer Pflegestelle ist, suchen wir trotzdem für ihn eine Pflegestelle oder einen Fixplatz, weil er auf dieser Pflegestelle war, um seine schlechten Erfahrungen zu vergessen – dies ist abgeschlossen und nun sollte er so schnell wie möglich weiter ziehen können, um den nächsten Schritt in ein „normales“ Hundeleben machen zu können.

23.5.2013: Laci ist seit kurzem auf seiner neuen Pflegestelle in Deutschland, wo er gelernt hat, an der Leine zu gehen. Er ist somit nun bereit, zu seiner neuen Familie zu ziehen. Seine Pflegemama beschreibt ihn als lieben Hund, der verträglich ist mit Anderen aber gerne die erste Geige spielt. Er wäre wohl gerne ein Einzelhund und würde einen Garten sehr schätzen. Er kann auf seiner Pflegestelle gerne nach Vereinbarung besucht und kennen gelernt werden.

26.4.2013: Laci hat die Tötungsstation hinter sich gelassen und sucht nun dringend seine eigene, fixe Familie. Er wäre gerne ein Einzelhund und hätte die Aufmerksamkeit seiner Familie für sich alleine. Ansonsten ist er ein freundlicher, lieber Hund, der aufgrund seiner Vorerfahrungen die Leine noch nicht als guten Freund akzeptiert hat (er wurde mit der Drahtschlinge gefangen und in die Tötung gebracht). Aber es wird von Tag zu Tag besser und er lernt schnell und gerne. Ein Garten wäre aber für ihn auf alle Fälle sehr fein.
Er kann auf seiner Pflegestelle gerne nach Vereinbarung besucht und kennen gelernt werden.

17.4.2013: Laci ist seit 13.4. bei seiner Pflegefamilie. Diese beschreibt ihn so: Er ist ein sehr freundlicher und aufgeschlossener junger Mann. Absolut kinder- und katzenfreundlich und verträglich mit anderen Hunden. Pipi macht er auch ganz brav draußen. Leine und Halsband kann ich ihm ohne Probleme anlegen – aber er mag es immer noch nicht. Sitz und Pfote geben klappt auch schon gut aber nicht immer alles in allem ein sehr lieber Familienhund.
Er kann auf seiner Pflegestelle gerne nach Vereinbarung besucht und kennen gelernt werden.

27.3.2013: Laci musste leider an die Leine, weil er zum Tierarzt gehen durfte, um reisefertig zu werden. In Ermangelung eines Beißkorbes musste kreativ für Sicherheit gesorgt werden. :-) Laci ist so ein wunderbarer Hund, der in kurzer Zeit schon so viel gelernt hat, das an-der-Leine-Gehen wird er sicher auch schnell lernen.

Name: Laci
geboren: ca. März 2012
Rasse: Mix
Geschlecht: Bub
Größe: Schulterhöhe 50 cm, Länge (Kopf – Schwanzspitze) 70 cm
kastriert: JA
wohnhaft: auf einer PS in Deutschland (45739)

sucht: Fixplatz und Paten

Beschreibung:
Laci wurde mit der Drahtschlinge vom Hundefänger eingefangen und reagierte danach auf jeden Versuch, ihn anzuleinen mit Aggressionen und extremer Furcht und natürlich Fluchtversuchen. Das war auch der Grund, warum er von der Tötung aus als „unvermittelbar“ galt – daher haben wir ihn auch nie gepostet – er wäre der Erste gewesen, der jetzt eingeschläfert worden wäre. Und das, obwohl er ein sehr toller Hund ist, er ist Menschen gegenüber total lieb und freundlich, ist mit Artgenossen verträglich und freut sich ungemein, wenn er Aufmerksamkeit erhält. UND – er ist auch sehr gelehrig!!!! Schmafu hat mit ihm immer wieder geübt und mittlerweile trägt er sein Halsband, wie auf den Bildern ersichtlich, und hat damit absolut kein Problem mehr, sie kann ihn schon an- und ableinen und wir haben schon ca. 6 Meter gemeinsam geschafft, wo Laci an der Leine war. Mit Leckerlis lässt er sich sehr gut animieren :)
Nun ist das Wunder passiert … Laci hat in DE eine Pflegestelle gefunden, wo er ab 6.4. hinfahren darf. Es wäre also toll, wenn Laci Paten finden würde, die ihn auf seine Ausreise einladen, er fährt ja eben auf eine PS, also Impfung, Chip usw. Und falls jemand die Strecke Eger – Ludwigsburg / DE mit dem PKW fährt und Laci mitnehmen könnte, so wäre das auch wunderbar, wir würden ihn lieber privat transportiert wissen, als mit dem Transporter.

Laci sucht somit seine eigene Familie – einen Fixplatz und Paten. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammengearbeitet haben. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=3

Der Hund zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Er wird von uns mit Übernahmevertrag und gegen Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl.

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation Eger zu erhalten, klickt bitte hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131378103716301.1073741883.120476234806488&type=3

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die auf Pflegestellen, in Pensionen oder im Tierspital auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. https://www.facebook.com/media/set/?set=a.131524577034987.1073741888.120476234806488&type=3

 

 

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

 

Spenden via Paypal:


Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall also 2016. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

 

[contact-form-7 404 "Not Found"]
4 Jahren ago