Leni – hat aus einer PS eine ES gemacht ♥ ♥ ♥

AM 19.6.2013 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Leni

19.6.2013: Soeben hat Leni die Zusage bekommen, dass er für immer auf seiner Pflegestelle bleiben kann *lach*. Das ist die Liebeserklärung der ehemaligen Pflegemama an ihren nun für-immer-Hund „lenny ist ja echt süss! er steigt schon ganz alleine ins auto ein, geht in die box dreht sich um und wartet dann auch beim aussteigen ist er langsam und stürmt nicht raus sondern wartet bis er angeleint ist auch sitz kann er schon er machts zwar ned immer aber zu 60% funktioniert es schon und ich finde das ist mehr als man von ihm verlangen kann :-)) seit sonntag hat er auch nima rein gemacht und heute war er mal eine stunde alleine daheim mit lumi und da war auch alles ok. er hat zwar meine laufschuhe vom vorzimmer ins wohnzimmer getragen, aber er hat sie nicht zerkaut. danke dafür beim spazieren gehen ist er schon besser, aber noch immer sehr wild und man sieht ihm die jagdlust an. (radfahrer, jogger, tiere alles sogar autos will er jagen) da müssen wir noch üben, aber wir haben ja zeit so , sonst alles ok, die babies (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.144300339090744.1073741937.120476234806488&type=3) sind auch wohl auf und kugelrund. lenny ist echt super, er ist lieb zu den katzen, zu lumi er bleibt ohne probleme auch mal alleine daheim. er ist zu 100% stubenrein, ist zwar bei männern etwas verhalten, aber niemals böse und jetzt wo er echt heimisch hier ist hat er sooooo süsse spielanfälle, er springt wie ein ziegenbock und buckelt durch die wohnung das wir alle (lumi, katzen und ich) mit riesen augen am sofa sitzen und es nicht glauben können das er sich je wieder einkriegt. er freut sich aber einfach so über die kleinsten dinge und paßt auch schon echt gut auf mich und lumi auf mit einem wort, die richtigen seelen haben sich gefunden :-))) DANKE !“

10.6.2013: Gestern waren Vera und ich einen Tag unterwegs …. Vera ist die Katzenbaby-Pflegemama (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.144300339090744.1073741937.120476234806488&type=3) und Lenis Pflegemama. Wir waren zuerst in Eger, um Erika zu besuchen, die ja am Samstag aus dem Krankenhaus entlassen wurde (https://www.facebook.com/media/set/?set=a.150434685143976.1073741958.120476234806488&type=3). Vielen Dank an Edina, Jennifer und Vera für die Futterspenden, die wir zu Erika bringen konnten (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=152412918279486&set=a.136417106545734.1073741910.120476234806488&type=3&theater). Am Rückweg haben wir dann Szofi im Tierspital abgeholt und auf ihre Pflegestelle nach Budapest gebracht. Sie durfte auf die Pflegestelle von Leni nachrücken und diesen haben wir mit nach Österreich genommen. Leni ist noch sehr, sehr dünn, aber er ist ein unglaublich lieber, dankbarer Hund und wird nun bei Vera ordentlich aufgepäppelt, verwöhnt und bekommt endlich ein schönes Hundeleben.
Szofi – https://www.facebook.com/media/set/?set=a.149307001923411.1073741956.120476234806488&type=3


29.5.2013: Nach viel Bangem und Verschieben war es heute endlich so weit … Leni ist reisefertig, er ist kastriert und durfte endlich das Spital verlassen. Da wir keine Möglichkeit gefunden haben, wie er auf seine vorübergehende Pflegestelle nach Budapest kommt, wurde er extra abgeholt von der Pflegefamilie. :-) Leni wartet nur noch, bis er ausreisen darf und fährt dann zu seinem Pflegefrauchen in Österreich, wo wir ganz stark mit einem weiteren Pflegestellenversager rechnen. Möglicherweise wird Leni schon am Wochenende um den 8.6. ausreisen. :-)

22.5.2013: Leni hatte am Sonntag Besuch, extra aus Wien angereist. :-) Die neue Mama wollte ihn zuerst persönlich kennenlernen … und es hat gepasst. :-) Leni darf aber leider im Moment noch nicht ausreisen, weil er durch seine Krankheit, scheinbar eine bakterielle Infektion, noch nicht geimpft werden konnte. Im Moment ist er noch im Spital und muss dann in Ungarn bis zur Ausreise auf eine Pflegestelle übersiedeln. Leni hat damit auch den zwei Katzenbabies (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=144595032394608&set=a.131524577034987.1073741888.120476234806488&type=3&theater) das Leben gerettet, weil dadurch, dass Vera Leni besuchen wollte, haben die zwei Katzenkinder eine blitzartige Ausreisemöglichkeit aus Ungarn gefunden. ♥

14.5.2013: Leni ist zwar noch nicht gesund, aber es geht ihm von Tag zu Tag besser, was uns – wieder einmal – zeigt, wie leichtfertig ein Tier eingeschläfert werden würde. Wenn Erika ihn im Spital besucht, so springt er schon richtig zum Gitter in seinem kleinen Käfig, weil es ihm nicht schnell genug geht …. Am Wochenende dürfen wir ihn vom Spital abholen – jedoch wissen wir im Moment noch nicht, wohin mit ihm. Zurück in die Tötung ist unmöglich, weil er dafür noch zu schwach ist und sein Immunsystem noch zu mitgenommen. Wir können ihn noch nicht reisefertig machen, weil er auch dafür noch zu schwach ist. Wir suchen im Moment also eine private Pflegestelle in Ungarn … und für danach seine Lebensmenschen. :-)
PS: Und wenn Ihr uns mit den Behandlungskosten unterstützen wollt, die durch all unsere Schützlinge entstehen, so sind wir Euch auf dafür sehr, sehr dankbar. :-)

10.5.2013: Leni geht es ein wenig besser, er ist stabil, aber bei weitem noch nicht gesund. Da es sich um einen Tötungshund handelt, zahlt sich für die Stadtverwaltung eine weitere Behandlung nicht aus, ist Geldverschwendung. Soeben wurde ich darüber informiert, dass er eingeschläfert werden soll. Ich habe dem NICHT zugestimmt und wir als Verein übernehmen die weiteren Behandlungskosten. Vor allem, da es ihm etwas besser geht, kommt für uns eine Tötung nicht in Frage. Dies ist nur dann eine Option, wenn der Hund diagnostiziert totkrank ist!!!! Wir bitten Euch daher, uns bei den Behandlungskosten für Leni zu unterstützen, können aber im Moment noch nicht abschätzen, wie hoch diese sein werden und wie es mit ihm weiter geht. Erika geht ihn nach Dienstschluss in der Tötung heute im Tierspital besuchen und wir werden Euch im Laufe des Tages noch aktuelle Bilder von Leni zeigen.

9.5.2013: Leni geht es zwar nicht wirklich besser, aber sein gestern nur noch blutiger Stuhl hat sich etwas verbessert. Wir haben also Hoffnung, dass er wieder auf die Pfoten kommt, auch wenn es nach wie vor noch am seidenen Faden hängt.

8.5.2013: Leni ist leider sehr krank. Als Erika heute in die Tötung gekommen ist, lag der sonst sehr aktive Leni in seinem Zwinger am Boden und musste sich permanent übergeben. Er wurde sofort ins Tierspital gebracht und dort auf Parvo getestet und mit Infusionen versorgt. Da der Parvo Test zum Glück negativ war, wurde auch ein Borreliose Test durchgeführt und eine Zytologie gemacht. Die Ärzte tun alles, um ihm zu helfen, auch wenn sie heute in Frage gestellt haben, ob er morgen noch erleben wird. :-( Bevor noch das Negativergebnis vom Parvo Test bekannt gegeben wurde, haben wir sofort die drei Jüngsten, die also gefährdet gewesen wären für eine Ansteckung, komplett impfen lassen und es würde uns freuen, wenn Ihr Euch an den Kosten ein wenig beteiligen wollt, denn Alex, Noel und Tony haben ja noch keine Familien, doch wir wollten sie trotzdem impfen lassen, weil wir sie dadurch besser schützen können.

4.5.2013: Leni hat sich in der kurzen Zeit in der Tötung sehr gut ins bestehende Rudel integriert. Anfangs mochte er ja die andere Hunde gar nicht, vermutlich war dies aber in erster Linie seine Unsicherheit. Mittlerweile kommt er mit allen sehr gut aus, knüpft Freundschaften und hat sich zu einem lieben, unkomplizierten Hund entwickelt.

Name: Leni
geboren: ca. November 2011
in der Tötung seit 30.4.2013, KANN ab 30.5. getötet werden
Rasse: Mix
Geschlecht: Bub
Größe: Schulterhöhe 45 cm, Länge (Kopf – Schwanzspitze) 60 cm 
kastriert: JA
katzenverträglich: unbekannt
wohnhaft: Tötung in Ungarn 

sucht: Fixplatz und Paten

Beschreibung:
Leni wurde von einem tierlieben Mädchen auf einer vierspurigen Straße eingefangen. Sie wollte ihn eigentlich im örtlichen Tierheim abgeben, doch da dieses, wie üblich, überfüllt war, hatte sie keine andere Wahl, als ihn in die Tötung zu bringen. :-( Er ist leider nicht gechipt. Als er bei uns ankam war er in einem schrecklichen Zustand. Leni war voller Flöhe und hatte unglaubliche 70 Zecken!!!! Wir haben ihn zuerst mal gebadet und geschoren und ihn von den Zecken befreit. Dann hat er natürlich Floh- und Zeckenmittel bekommen, was er alles ganz brav über sich ergehen hat lassen, obwohl wir stundenlang mit ihm beschäftigt waren. Vermutlich hat er gespürt, dass wir ihm nur Gutes wollen. Außerdem waren wir mit ihm im Tierspital, weil wir etwas Bedenken hatten wegen Boreliose, doch bisher ist alles in Ordnung. Leni ist ein sehr lieber, freundlicher Hund, der menschliche Nähe und Zuneigung sehr schätzt und es sehr mag, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Im Augenblick ist er mit den anderen Hunden noch nicht gut Freund.

Leni sucht somit seine eigene Familie – einen Fixplatz und Paten. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammen gearbeitet haben.http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Der Hund zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Er wird von uns mit Übernahmevertrag und gegen eine Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl.

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier:https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=1

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation Eger zu erhalten, klickt bitte hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131378103716301.1073741883.120476234806488&type=3

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die auf Pflegestellen, in Pensionen oder im Tierspital auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131524577034987.1073741888.120476234806488&type=3

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

 

 

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu
Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall also 2016. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

 

[contact-form-7 404 "Not Found"]
6 Jahren ago