Lüszi – darf für immer auf ihrer Pflegestelle bleiben :-)

AM 20.12.2013 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Lüszi

23.5.2015: Lüszi hat sich von Anfang an sehr bemüht, um aus ihrer Pflegestelle ein fixes Zuhause zu machen und es ist ihr auch gelungen. :-) Sie versteht sich sehr gut mit ihrem Hundefreund im gemeinsamen Haushalt, hat sehr viel gelernt und ist zu einem wunderbaren, hübschen, glücklichen Hund geworden, der endlich angekommen ist. :-)

28.12.2014: Lüszi tobt im Schnee: http://youtu.be/5UjPkJQNyzY

30.8.2014: Lüszi beim Spielen mit Hundefreunden im Garten: http://youtu.be/-HzJsJP53tE

Lüszi läuft um die „Wette“: http://youtu.be/nQXJ7V9Tfeo

Lüszi beim Toben im Grünen: http://youtu.be/03jC8bQYHY8

22.1.2014: Lüszi durfte auf eine Pflegestelle in Niederösterreich übersiedeln, wo sie nun viel lernt, zu lernen hat und auch endlich ausgelastet wird, so wie sie sich das wünscht. Ihr Pflegepapa erzählt über sie:
Lüszi ist eine Leit- / Alphahündin! Sie ist nichts für Hundeanfänger! Sie fügt sich nur bei selbstsicherer Handhabung. Lüszi ist sehr gut leinenführig, Kommandos wie „Sitz“, „Platz“, „Steh“ und „Hier“ funktionieren an sich gut. Problematisch ist nur ihr Dickkopf. Lüszi braucht viel geistige Auslastung, sonst wird sie zum zwanghaften Nager. Mit Rüden ist sie sehr gut verträglich, bei Mädels kommt es auch nach mehrmaligem problemlosen „Miteinander“ zu Zwischenfällen. Mittlerweile ist sie kurzfristig auch den Maulkorb gewohnt. Lüszi wäre als Einzelhund besser aufgehoben, da sie zur Eifersucht neigt, wenn sie sich mal an eine Person gewöhnt hat. Sie ist anfangs distanziert, wird aber bald zur Schmusebacke. Wenn mal alle wichtigen Kommandos in Freifolge gut sitzen, werde ich sie zum Fährtenhund trainieren (muss dann nur noch herausfinden was genau). Das wäre für sie das Richtige – natürlichen Trieb nutzen. Wozu sie auch gut geeignet wäre – Schutz!!! Sie ist sehr kinderlieb! Meine Nichte ist zwei Jahre alt und sie wird herzlich aber vorsichtig begrüsst. Wenn sie ausgelastet wird, ist Lüszi zu Hause unproblematisch! Sie schläft sehr viel.

12.7.2013: Lüszi, die eigentlich direkt aus der Tötung adoptiert wurde, sucht nun endlich einen Platz, wo sie willkommen ist, geliebt wird und wo man sich auf sie freut. Der ungarische Verein hat Lüszi auf „Bestellung“ aus der Tötung geholt, doch der, der sie adoptieren wollte, hat sie dann gar nicht erst übernommen.
Sie befindet sich in einem Clubhaus, das von einer Gruppe junger Menschen für Treffen usw. genutzt wird. Sie wird dort also versorgt und geht auch spazieren, aber das ist natürlich nur eine Notlösung.
Lüszi bewegt sich sehr gerne, spielt gerne auch mit anderen Hunden. Katzen mag sie jedoch nicht. Mit Rüden kommt sie generell wunderbar aus, bei Weibchen ist es unter Umständen Sympathiesache. Zu Menschen ist sie sehr freundlich und geht auch sehr offen auf diese zu und verteilt Küsschen. Leckerlis nimmt sie sehr vorsichtig und lieb aus der Hand. Sie ist auch sehr klug und lernwillig, kann auch z. B. bereits auf Handzeichen Sitz. Auch Türen kann sie alleine aufmachen. Ob das zu ihren positiven oder negativen Eigenschaften zählt, das bleibt Euch überlassen.
Zu Kinder würden wir Lüszi eher nicht empfehlen, weil sie im Spiel eher heftig wird, was den Kindern wenn sie noch zu klein sind, eventuell Angst macht. Sie springt dann ja gerne richtig herum, läuft auch sehr gerne und rauft auch gerne verspielt. Sie liebt einfach Bewegung.
Zur Zeit ist Lüszi noch nicht ganz stubenrein, was aber wohl eher an den momentanen Haltungsbedingungen liegt. Bezüglich ihres Futters ist sie total dankbar und genügsam, sie frisst alles. Die angenehmen Seiten des Lebens in einer Wohnung hat sie schnell erkannt und schläft bevorzugt auf der Couch. Leider hat Lüszi Angst vor dem Blitz der Kamera, daher sind die Fotos von ihr nicht so ideal. Bei einem Gewitter mit Blitz und Donner hat sie jedoch keine Angst. Sie hat auch keine Angst vor Autos.
Lüszi ist eine sehr neugierige, aktive, liebe Hündin auf der Suche nach einer eigenen Familie für immer.

23.5.2013: Lüszi wurde gestern direkt aus der Tötung adoptiert. Sie bleibt in Ungarn, wurde vom Nachbarn einer Tierschützerin reserviert.

9.5.2013: Nachdem Lupó adoptiert wurde, rückt Lüszi nun auf Platz 1 auf der Tötungsliste. Solange die Tötung nicht voll ist, besteht kaum Gefahr, dass sie getötet wird. Sobald sich die Tötung aber füllt, ist sie dann die Erste und das, obwohl sie ein freundlicher, lieber, verspielter und leinenführiger Hund ist.

Name: Lüszi
geboren: ca. Dezember 2011
Rasse: Staffordshire – Mix
Geschlecht: Mädchen
Größe: Schulterhöhe 48 cm, Länge (Kopf – Schwanzspitze) 86 cm
kastriert: JA
katzenverträglich: eher nicht

wohnhaft: Pflegestelle in Österreich

Beschreibung:
Lüszi ist ein sehr verspielter Hund, der sich gerne bewegt. Sie ist äußerst freundlich und geht auch sehr schön an der Leine. Außerdem kommt Lüszi mit anderen Hunden sehr gut zurecht.

Lüszi sucht somit ihre eigene Familie – einen Fixplatz in Österreich und Paten. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammengearbeitet haben. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Übernahmevertrag und gegen eine Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl.

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=1

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation Eger zu erhalten, klickt bitte hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131378103716301.1073741883.120476234806488&type=3

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die in verschiedenen Zwingern außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in Pensionen, auf Pflegestellen oder im Tierspital und dort auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131524577034987.1073741888.120476234806488&type=3

 

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu
(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

 

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall also 2016. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

 

 

6 Jahren ago