Mick – adoptiert!

AM 9.3.2019 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Mick

19.2.2019: Mick hat sich von der Kastration sehr gut erholt und die Fäden sind bereits gezogen. Diese Woche wird sein EU-Pass ausgestellt und dann ist der nächste Schritt, dass wir seine große Reise planen. Schmafu hat ihm einen Kosenamen gegeben, auf den er auch hört – Micki Maus. Ist er nicht ein schöner, stolzer Bub geworden?!

17.2.2019: Mick nach der Kastration https://youtu.be/KJPA5_Gl7jM

16.2.2019: Mick wurde in der Zwischenzeit kastriert. Im Zuge dessen haben wir auch einen Test auf Herzwürmer machen lassen, der negativ war. :)
Direkt nach der Kastration war er noch ziemlich benommen und wurde von seinen Hundefreunden Dexter, Lali und Odi neugierig begutachtet, die sich wohl gefragt haben, warum Mick nicht mit ihnen spielt. ;)
Mick befindet sich in Reisevorbereitung, er hat seine Lebensmenschen schon gefunden. :) Die anderen Drei sind noch auf der Suche und warten darauf, endlich entdeckt zu werden!

15.2.2019: Mick hat von seiner neuen Familie ein Geschenk bekommen, inklusive Brief. Er hat Schmafu neugierig zugesehen, als sie das Paket geöffnet hat und hat seine erste eigene Decke auch sofort ausprobiert, ob sie wirklich bequem ist. Er ist so ein lieber, freundlicher, fröhlicher Hund! Mick befindet sich in Reisevorbereitung.

14.2.2019: Lali und Mick spielen, Dexter mischt sich ein https://youtu.be/oNmKInFdPWM

14.2.2019: Mick hat die erste Nacht in der Hundepension gut verbracht und …. ist von der ersten Minute an stubenrein! Wenn man bedenkt, dass er sein ganzes Leben nur draußen verbracht hat, auf der Straße, im Zwinger, ist der kleine Bub wirklich ein Wunderkind.
Unser aller Herz hat er im Flug erobert, weil er so fröhlich und gut gelaunt ist, sich ständig über alles furchtbar freut und glücklich ist.
Ausgeruht nach seiner ersten Nacht in einem Haus, hat er in der Früh gleich wieder mit Lali zu spielen begonnen. Die Beiden verstehen sich sehr gut und bilden mittlerweile die „Kindergartenabteilung“ in der Pension, weil ununterbrochen nur gespielt wird.
Dexter mischt sich manchmal etwas ein, wenn er der Meinung ist, es wird zu wild. Er und Odi sind teilweise etwas genervt von der ständigen Spielerei und ziehen sich gerne in die hinteren Räume zurück, wo sie ihre Ruhe haben, dort hat sich also die „Seniorenabteilung“ gebildet.
Mick ist in Reisevorbereitung, er hat seine Familie für immer bereits gefunden.
Dexter, Lali und Odi sind jedoch noch auf der Suche nach ihrem jeweils perfekten Zuhause!!!!
Dexter – https://www.pro4pet.eu/dexter
Lali – https://www.pro4pet.eu/lali
Odi – https://www.pro4pet.eu/odi

13.2.2019: Lali erklärt Mick, wie er zu spielen hat https://youtu.be/2x2N3fqekT4

12.2.2019: Lali und Mick spielen https://youtu.be/e0rhyBMroSc

12.2.2019: Obwohl Lali und Mick am Abend schon völlig fertig waren, konnten sie noch nicht aufhören zum Spielen. Die Kraft hat nicht mehr zum Aufstehen gereicht, aber man kann ja auch einfach im Liegen spielen. :D Lali ist auf der Suche nach seiner Familie für immer! Mick hat diese schon gefunden und ist in Reisevorbereitung. :)

11.2.2019: „Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für Mick.“
Das Spielen im Garten mit Dexter, Lali und Odi direkt nach seiner Ankunft in der Hundepension hat Mick sehr müde gemacht. Doch eine Meisterleistung musste er an diesem Tag trotzdem noch bewältigen. Bisher hat Mick nur im Freien, im Zwinger gelebt und nun sollte er zum ersten Mal ins Haus gehen. Einerseits wollte er natürlich mit den Anderen mit, doch trotzdem hat es ihm ziemliche Überwindung gekostet und es waren mehrere Anläufe und etliche Leckerlis nötig, bis er endlich alle vier Pfoten im Haus hatte. Bei den ersten Versuchen war zwar seine vordere Hälfte bereits drinnen, damit er sich die Leckerlis holen konnte, aber die Hinterpfoten blieben sicherheitshalber draußen, Mick wurde somit von Versuch zu Versuch länger.
Nachdem er endlich im Haus war, hat er sich noch geduldig die Pfoten abwischen lassen und stand somit im Heizraum, von dem es in die Küche geht. Hier war also noch eine Hürde zu nehmen. Als er in die Küche geschaut hat und dort alle Hunde und Schmafu stehen gesehen hat, ist sein Entschluss gefallen, dass es ihm hier gefällt und er war ziemlich schnell bei den Anderen. Und danach ist Mick in einen tiefen Schlaf gefallen. Was für ein Tag …… 

10.2.2019: Als Mick vor einigen Tagen in der Hundepension angekommen ist, war er noch sauber und fast weiß.
Jedoch hatte es den ganzen Tag geregnet und er hat im Garten zuerst alle Hunde kennen gelernt, mit denen er nun zusammen wohnen wird, also Dexter, Lali und Odi und es wurde wild gespielt und herum getobt. Als die Buben fertig waren, war Mick kaum wieder zu erkennen. Er hatte aber riesengroßen Spaß und das war das Wichtigste und … er versteht sich mit allen gut und ist zu allen lieb und freundlich. Nachdem er fix und fertig gespielt war, musste er sich etwas ausruhen. Mick liegt gerne in Frosch-Pose. Mick ist einfach ein Zuckerstück. Seine neue Familie erwartet ihn schon sehnsüchtig. 

8.2.2019: Mick ist vor einigen Tagen in die Hundepension gefahren, damit er noch eine ordentliche Einschulung erhält, bevor er zur ersten Familie seines Lebens fährt. :)
Für Mick war es die bisher längste Autofahrt, die er erlebt hat. Der junge Mann war über vier Stunden unterwegs und sehr brav! :) Er hat sich für die Gegend interessiert, hat gedöst und die Fahrt offensichtlich genossen, auch wenn ihm anfangs noch ein bisschen schlecht war. :)

7.2.2019: Mick hatte mittlerweile seine Halsbandanprobe und war somit ordnungsgemäß eingekleidet, um sich mit Schmafu auf den Weg in die Hundepension zu machen. :) Er hat sich also noch von seiner Pflegestelle verabschiedet und ist schnell ein paar Runden im Garten geflitzt, bevor die längste Reise seines bisherigen Lebens gestartet werden konnte. ;) In der Hundepension lernt Mick nun das kleine Einmaleins für Hundeteenager, damit er danach zu seiner Familie für immer fahren kann, die bereits sehnsüchtig auf ihn wartet. :)

3.2.2019: Mick und sein neues Halsband https://youtu.be/IOLlgdHB_js

27.1.2019: Mick hat die beste Nachricht bekommen, die ein Hund, der ein Zuhause sucht, nur bekommen kann!!!! :D Er hat eine Familie für immer gefunden und nun wird alles organisiert, damit Mick so schnell wie möglich auf Reise geht. :) Offensichtlich freut sich Mick sehr über diese wunderbaren Neuigkeiten. :) Wir freuen uns ebenfalls riesig. :D

6.1.2019: Mick schaut sich viel von den andere Hunden ab. :) Obwohl er mit eingewachsenem Strick im Hals auf der Straße gefunden wurde und man davon ausgehen hätte können, dass er kein Halsband mag, ist ihm am wichtigsten, mit den Hunden und Menschen zusammen zu sein. Er möchte dabei sein und mit machen. So hat Mick zwischenzeitlich gelernt, an der Leine zu gehen und hat große Freude dabei. :) Aus dem sehr ängstlichen Hundebuben wurde ein richtiger Sonnenschein, der immer fröhlich ist und zum Spielen aufgelegt!
Mick sucht seine Familie für immer!

29.12.2018: Mick geht an der Leine https://youtu.be/11FtlXJsNs0

25.12.2018: Mick spielt gerne https://youtu.be/MFKZe31wXzA

16.12.2018: Für Mick ist spielen und laufen sehr wichtig! :D Selbst dann, wenn der andere Hund bereits deutlich macht, dass er keine Lust hat, jetzt mit Mick zu spielen, versucht er es immer und immer wieder. Mick hat begonnen, sein Leben in vollen Zügen zu genießen und entdeckt die Welt!
Es fehlt ihm noch seine Familie für immer, die ihm Sicherheit gibt und ihn auch emotional ankommen lässt!

15.12.2018: Mick und Kormi spielen https://youtu.be/P8lknp0VFIk

15.12.2018: Mick im Schnee https://youtu.be/5DmKxU0ia9U

5.12.2018: Mick macht riesengroße Fortschritte! Auch Fremden gegenüber ist er mittlerweile sehr zutraulich und neugierig. Als er Schmafu das erste Mal gesehen hat, ist er sofort zu ihr hin, um zu schmusen. Zwar ist er noch etwas unsicher und bewegt sich zeitweise fast robbend, doch wenn er merkt, dass er nur von Menschen umgeben ist, die ihm Gutes wollen, dann fängt er wie wild zu spielen an, fordert alle anderen Hunde zum Spielen auf, auch die Menschen, einfach jeden.  Er ist neugierig und entdeckt gerade, wie wunderschön ein Hundeleben sein kann! Mick würde sich im neuen Zuhause mit Sicherheit über einen Hundekumpel freuen! Seine Wunde am Hals heilt ebenfalls schön und das Einzige, das Mick fehlt, ist eine eigene Familie!

2.12.2018: Mick spielt https://youtu.be/wex0NZjPXvU

30.11.2018: Mick war zwischenzeitlich natürlich beim Tierarzt und der kleine Mann ist gesund, bis auf extrem viele Flöhe. Er wurde auch gleich entwurmt und geimpft. Wir haben den Tierarzt gefragt, welche Rasse er in Mick vermuten würde und seine Antwort war ein „Mini-Zwerg-Golden Retriever“.
Im Moment ist Mick noch sehr unsicher, doch in seinen „eigenen vier Wänden“ (seinem Zwinger) fühlt er sich schon wohl, wedelt viel mit dem Schwanz, fordert zum Spielen auf usw. Es wird also nicht all zu lange dauern, dass Mick das Leben in vollen Zügen genießen wird. Dazu benötigt Mick dringend eine eigene Familie für immer, die ihm Sicherheit gibt und zum ersten Mal im Leben spüren lässt, wie es ist, in einer eigenen Familie zu leben.

26.11.2018: Mick und sein erstes Leckerlie https://youtu.be/_EZqzUcoF-I

Name: Mick
geboren: November 2017
in Obhut seit: Oktober 2018
Rasse: Mix
Geschlecht: Bub
Größe: Schulterhöhe 38 cm, Länge (Kopf – Schwanzansatz) 56 cm
kastriert: nein
Herzwurmtest (Elisa): negativ
verträglich mit Hunden: JA
verträglich mit Katzen: unbekannt / kann gelernt werden
verträglich mit Kindern: JA
wohnhaft: Zwinger in Ungarn
sucht: FIXPLATZ und PATEN
einmalige Patenschaften:
Namenspate (10,- €) Danke Daniel
Kastrationspate (55,- €) …
monatliche Patenschaften:
Floh & Co Pate (10,-€) …
Napfpate (30,- €) Danke Katrin
ausreisefertig ab: ca. 6 Wochen

26.11.2018: Vor über einem Monat ist Mick mit einem eingewachsenem Strick im Hals auf der Straße gestreunt. Da er so große Angst hatte, war es jedoch nicht möglich, ihn einzufangen. Danach war er wie vom Erdboden verschwunden, keiner hat ihn mehr irgendwo gesehen, doch wir haben ihn nicht vergessen, haben weiterhin Ausschau nach ihm gehalten und auch überall nach ihm gefragt. So konnten wir in Erfahrung bringen, dass er „Besitzer“ hat, die sich nicht um ihn kümmern und ihn nach seinem Ausflug noch besser eingesperrt haben, damit er nicht immer wieder alleine spazieren geht. Mit diesen haben wir Kontakt aufgenommen und nach einigen Gesprächen haben sie uns Mick tatsächlich übergeben, weil sie ihn ja eigentlich ohnehin nicht brauchen. Wir haben uns darüber sehr gefreut, wussten wir doch, dass jetzt Micks neues Leben auf einer unserer Pflegestellen beginnen kann, umsorgt, geliebt und auch medizinisch gut versorgt. Mick hat dies jedoch anders gesehen und hat einen Fluchtweg gesucht und auch gefunden. Da er so dürr ist, hat er es geschafft, sich durch das Gitter zu drücken und ist zu seinem ehemaligen Besitzer also „nach Hause“ gelaufen. Zwischenzeitlich hat bereits das ganze Dorf nach ihm gesucht, weil mittlerweile jeder Micks Geschichte gekannt hat und am nächsten Tag hat Micks ehemaliger Besitzer ihn wieder zu uns zurück gebracht. Jetzt ist der kleine Ausreißerkönig in einem gemauerten Zwinger untergebracht, wo er keinen Fluchtweg mehr finden kann und taut von Stunde zu Stunde mehr auf. Er hat zwar Angst, ist aber auch neugierig, was ihn zeitweise in ein Dilemma stürzt. Mick ist dann regelrecht entsetzt über seinen eigenen Mut, wenn die Neugier gesiegt hatte und er sich z. B. näher zu den Menschen getraut hat. Es wird wohl noch ein wenig Zeit dauern, bis er wirklich Vertrauen fassen kann, aber er ist auf dem besten Weg dahin. Mick hat ein wunderschönes, weiches Fell und einen sehr lieben Charakter, er lässt alles mit sich machen, Zähne ansehen beispielsweise. Heute stellen wir ihn erstmals unserem Tierarzt vor und hoffen, dass er grundsätzlich gesund ist. Als er zu uns gekommen ist, hatte er Durchfall, was aber bei dem Stress, schlechtem Futter davor, Futterumstellung usw. ganz normal ist. Über das Wochenende hat es sich aber normalisiert. Wenn Mick gesund ist, beginnt heute sein Impfprogramm! Bitte unterstützt uns mit den Kosten, die wieder sehr unerwartet gekommen sind, Verwendungszweck „Mick“ und wenn Mick mit dem Impfprogramm fertig ist, dann sucht er seine Familie für immer, die ihn liebt, ihm Sicherheit gibt, wo er im Mittelpunkt stehen wird und … die einen ausbruchsicheren Zaun hat!

Mick sucht somit seine eigene Familie – einen FIXPLATZ und PATEN. Aufgrund eines Vertrages mit unseren ungarischen Partnern können wir NUR auf Fixplätze, NICHT auf Pflegeplätze vermitteln!

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Schutzvertrag (kein Kaufvertrag im Sinne der §§ 1053ff, ABGB) und gegen eine definierte Übernahmespende übergeben. Reisekosten sind abhängig von der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Unter folgendem Link findet Ihr die Tiere, die in den Tötungsstationen warten, mit denen wir zusammen arbeiten: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Hier findet Ihr die Tiere, die außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in verschiedenen Zwingern oder auf Pflegestellen und dort auf ihre neue Familie warten. Oft kann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken! https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

Namenspate: Sobald ein Tier in Vermittlung kommt, erhält es einen Namen. Dies wird vom Namenspaten gesponsert.
Kastrationspate: Wenn der Hund weder zu jung, zu alt oder zu krank ist, wird er vor Ausreise kastriert, was hiermit abgedeckt ist.
Napfpate: Der Hund bekommt vom Napfpaten seine tägliche Verpflegung gesponsert.
Floh & Co Pate: Das Tier wird auf eine Entwurmung und einen Spot on gegen Zecken und Flöhe eingeladen.
Wenn ein Tier adoptiert wird, so spendet der neue Besitzer für die Tierarztkosten seines neuen Familienmitglieds und die dadurch frei gewordene Spende des Paten wird zur Versorgung eines anderen Tieres wieder verwendet.

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu

(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine OP sein oder Futter oder ähnliches. Sobald die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist, geben wir dies bekannt. Für den Fall, dass danach noch vereinzelt Spenden für diesen Verwendungszweck eintreffen, werden sie automatisch dem nächsten Spendenziel zugeordnet. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Die Vornamen der Paten werden in den Alben eingetragen. Weiters wollen wir Euch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

3 Monaten ago