Pezi – adoptiert!

Lieber Interessent, wenn du dieses Tier gerne adoptieren möchtest, dann gehe bitte auf folgende Seite.

Name: Pezi
geboren: ca. September 2018
in Obhut seit: Dezember 2018
Rasse: EKH
Geschlecht: Mädchen
Größe: Schulterhöhe 20 cm, Länge (Kopf – Schwanzansatz) 32 cm (Stand Jänner 2019, wächst noch)
kastriert: JA
FeLV + FIV Test: NEGATIV
Coronavirus-Schnelltest: NEGATIV
verträglich mit Hunden: kann gelernt werden
verträglich mit Katzen: 
JA
verträglich mit Kindern: kann gelernt werden
wohnhaft: Pflegestelle in Ungarn

sucht: FIXPLATZ und PATEN
einmalige Patenschaften: 
Namenspate (10,- €) Danke Irene
Testpate (15,- €) Danke Silvia
Impfpate (20,-€) Danke Silvia
Medizinpaketpate (45,-€) Danke Silvia
Kastrationspate (60,-€) Danke Silvia
monatliche Patenschaften:
Napfpate (20,- €/Monat) Danke Silvia
ausreisefertig ab: ca.

Pezi

16.8.2019: Auch die geduldigste und beste Beifahrerin hat irgendwann genug. ;)
Pezi hat Schmafu dann über die Schulter geschaut und ihr lautstark erklärt, dass sie stehen bleiben soll und Pezi jetzt aussteigen wird. :D Sie war dann aber schon zugänglich für gute Argumente und hat verstanden, dass sie ein Stück weiter fahren müssen, bis sie bei Pezis neuen Eltern vor der Tür stehen und Pezi bei der ersten Familie ihres Lebens einziehen darf. Die kleine Prinzessin hat sich danach einfach wieder hingesetzt / hingelegt und war wieder ruhig und entspannt. ;)
Pezi ist somit im ersten Zuhause ihres Lebens eingezogen.

14.8.2019: Pezi hat das Kommando zur Abfahrt gegeben und gemeinsam mit Schmafu hat sie sich auf die große Reise zur ersten Familie ihres Lebens gemacht. :)
Sie ist eine großartige Beifahrerin! Manch Mensch, der als Beifahrer dauernd auf die Bremse oder aufs Gas steigt oder ständig Anweisungen gibt, was der tatsächliche Fahrer machen muss, könnte sich eine Scheibe von Pezi abschneiden. :D
Die ganze Fahrt über, die mehrere hundert Kilometer weit war, ist Pezi herum gesessen oder gelegen, hat aus dem Fenster geschaut oder geschlafen und war ruhig und entspannt! Eine ganz tolle Prinzessin! Sie vermittelt das Gefühl, dass sie einfach den Menschen um sich vertraut, dass alles gut und richtig ist. :)
Hätten wir doch mehr solcher Beifahrer …… ;) :D

13.8.2019: Nachdem Pezi sich in Schmafus Bett gemeinsam mit Trixi ausgeschlafen hat, um Kraft zu tanken, war ihre erste Aufgabe in der Früh, eine Transportbox zu begutachten. :D Pezi hat dies sehr gewissenhaft gemacht und wirklich jeden Zentimeter, aus jedem Blickwinkel unter die Lupe genommen. :D Danach hat sie ihr Kommando gegeben, dass Schmafu mit ihr losfahren kann …. Zur ersten eigenen Familie in Pezis Leben!!!!!! :) :) :)

12.8.2019: Gemeinsam mit Sami und Trixi und natürlich Schmafu hat auch Pezi einen Ausflug zum Tierarzt gemacht. Für Pezi war es ein großer Tag. :) Wir haben das Abschlussröntgen machen lassen und laut dem Tierarzt, der auch Pezi mehrfach operiert hat, bedarf ihr Bein nun keiner weiteren Behandlung und es ist alles so gut wie möglich – denn schief ist ihr Bein immer noch, aber sie benutzt es ganz normal und kann laufen und springen. :)
Außerdem wurde die kleine Prinzessin noch einmal entwurmt und entfloht und war somit komplett „serviciert“. :D
Wie immer war Pezi sehr brav beim Tierarzt – sie hat ja auch wirklich schon enorm viel Routine.

26.7.2019: Am Tag nach Pezis Kastration hat Schmafu noch einmal einen Blick auf die Wunde / Narbe geworfen. Alles bestens – und eigentlich war es nur ein kleiner Schönheitsfehler, dass Pezis Bauch so nackig war und voller Silberspray. ;) Der Zwerg war auch wieder gut gelaunt und lebhaft wie immer. Wieder ein Schritt gut überstanden. :)

25.7.2019: Vor kurzem war Pezi erneut mit Schmafu beim Tierarzt. Diesmal wurde die kleine Prinzessin kastriert. Auch wenn sie damit nicht wirklich glücklich war, so hat sie doch alles geduldig über sich ergehen lassen. :) Wieder auf der Pflegestelle angekommen, hat sie sich so gut versteckt, dass wir zu dritt das ganze Zimmer „auseinander genommen“ haben, um Pezi zu finden, die sich in einem Kleiderregal hinter einigen Dingen sicherheitshalber versteckt hatte. Sie hatte einfach wirklich schon genug, was wir ihr nicht verübeln konnten. ;) Aber wir wollten nochmals ihre Kastrawunde anschauen, ob alles in Ordnung war – und das war es. :)

13.7.2019: Pezi war zur Kontrolle beim Tierarzt und dieser stellte fest, dass das Implantat nach außen drückt und ihr wohl Schmerzen verursacht. Somit wurde mittels einer kleinen Operation das Implantat entfernt. Der Bruch war bereits schön verheilt. Pezi hat wieder einmal einen Trichter bekommen und es ist kaum vorstellbar, dass es für Pezi irgendwann einmal eine Zeit geben wird, in der sie einfach nur noch ein glückliches Katzenkind-Leben führen kann …. Aber sie kommt! Wir haben es ihr versprochen und tun alles dafür, damit die kleine Prinzessin endlich gesund, schmerzfrei und auch richtig, richtig glücklich wird.

12.7.2019: Pezi war mit Schmafu beim Tierarzt und das Bein wurde erneut verarztet. Die Fäden wurden gezogen, die Wunde wurde gereinigt und Pezi hat einen neuen Verband bekommen, damit die Wunder bei der Weiteren Abheilung geschützt ist. Sie ist eine sehr brave und geduldige Patientin. Nur bei der Untersuchung und beim Fädenziehen hat sie laut geweint, da hatte sie wohl schon genug.
Nun steht aber ihrer Genesung nichts mehr im Wege. :)

9.7.2019: Pezi ist eine große Schmuserin. :) Auf ihrer ungarischen Pflegestelle ist sie sehr viel alleine, weil es viel zu viele Tiere gibt, um die sich die Pflegemama kümmern muss. Daher genießt Pezi jede Minute, wenn sie die Möglichkeit zum Schmusen hat, sie schmiegt sich an ihren Menschen an und liebt es gestreichelt zu werden. :)

4.7.2019: Nach der Beinoperation, die Pezi gut überstanden hat, gab es leider Komplikationen. :( Der Verband wurde ihr von der Pflegemama zu früh abgenommen, leider aber auch der Trichter und Pezi konnte ungehindert die Narbe bearbeiten. Dadurch hat sie sich stark entzündet und das Bein ist angeschwollen. :( Somit war klar, dass Pezis nächster Tierarztbesuch erneut unmittelbar bevor steht ……. und wir haben uns gefragt, wann Pezi endlich zur Ruhe kommen kann und sich für sie endlich alles zum Guten wenden wird …..

25.6.2019: Pezi hat etwas zu sagen https://youtu.be/IwRBbMCF0m8

25.6.2019: Pezi frisst https://youtu.be/Z_ms5YYf0cw

20.3.2019: Pezi wird gestreichelt https://youtu.be/hTi6MfpYNyE

20.3.2019: Pezi putzt sich https://youtu.be/4OIF9mdkU7U

19.1.2019: Pezi hat ihre Operation gut überstanden und wir wollen Euch auch die Röntgenbilder noch zeigen, die uns später zugeschickt wurden. Der stationäre Aufenthalt und die Operation haben HUF 45.000 gekostet. Die restlichen HUF 7.000 auf dieser Rechnung haben wir für die Kastration von Stitch gezahlt, die an diesem Tag auch gemacht wurde. :) Wir danken Euch von Herzen für Eure Unterstützung für Pezi, deren Versorgung und tierärztliche Behandlung durch Eure Hilfe bisher zur Gänze gedeckt ist – Ihr seid großartig – danke!!!! :)
Pezi sucht dringend Ihr Zuhause für immer, wobei wir soziale Katzen wie Pezi nicht in Einzelhaltung vermitteln.

5.1.2019: Pezis Pfote https://youtu.be/r1KEUwJ_mdA

3.1.2019: Pezi lässt sich kraulen https://youtu.be/o7PD5RW2OHA

3.1.2019: Pezi wird gestreichelt https://youtu.be/JWniCgXvfaA

21.12.2018: Pezi sagt „Hallo!“
Nach der großen Aufregung, die uns Pezi zu Beginn verursacht hat, ist es genau so aufregend weiter gegangen.
Als wir vorgestern bei unserem Arzt angerufen haben, um zu fragen, wie es Pezi geht, hat uns dieser erklärt, dass der Zwerg richtig kämpft, um schnell gesund zu werden. Sie war bei der Ankunft so schwach, dass sie kaum gehen konnte und hat innerhalb von 2 Tagen Kräfte gesammelt, brav gegessen und gezeigt, dass sie leben möchte.
Auf die Behandlung der Lungenentzündung hat Pezi schnell und gut angesprochen und so wurde die kleine Prinzessin bereits vorgestern am Bein operiert und wir konnten sie gestern schon abholen! Sie hat im Bein nun ein Implantat, damit alles an Ort und Stelle bleibt und heilen kann. In 2 Wochen müssen die Fäden gezogen werden.
Gestern Abend hat sie sich nur noch versteckt, sie hatte wohl schon mehr als genug von der ganzen Aufregung. Heute früh hingegen hat sie sich gefreut über Besuch und brav gefrühstückt. Pezi ist auf dem besten Weg und sucht ihre Familie für immer, zu der sie nach ihrer Genesung reisen darf!
Vielen herzlichen Dank an die Pezi-Fans, Eure Spenden haben uns sehr geholfen! Wir konnten die ganzen Kosten für Pezi decken!!!! Vielen, vielen Dank für Eure Hilfe!!!!!

19.12.2018: Pezi wurde Samstag spät Abends von dem Sportler übernommen, der Hilfe für sie gesucht hat. Nachdem in der Nacht oder am Sonntag weit und breit kein Tierarzt oder eine Tierklinik geöffnet hat – wir sprechen von Ungarn, nahe der rumänischen Grenze – musste der arme, tapfere Zwerg bis Montag durchhalten. Unser ursprünglicher Plan war, Montag früh sofort beim Tierarzt anzurufen, um einen Termin zu vereinbaren, weil wir sicher waren, dass das Bein operiert werden muss. Dann haben wir jedoch umdisponiert und sind einfach mit Pezi schon vor der Ordinationszeit losgefahren, damit sie die Erste ist zu Tagesbeginn. Pezi hat viel geweint und ihr Vorderbein immer von sich gestreckt, wie wenn sie aller Welt zeigen wollte, wo sie ihre Verletzung hat. Sie ist einfach ein entzückendes kleines Mädchen, das in ihren 3 Monaten Lebzeit schon so viel erleben musste.
Unser Tierarzt hat Pezi durchgecheckt und stellte sofort fest, dass ihr Zähne fehlen, die vermutlich ausgeschlagen wurden.
Der FIV und FeLV Test wurde danach durchgeführt und …. Pezi ist negativ und ist somit – diesbezüglich – eine gesunde Prinzessin. :)
Leider stellte der Tierarzt eine beidseitige schwere Lungenentzündung fest. Wer weiß, wie lange der arme Knopf schon verletzt auf der Straße, in Eiseskälte und Schnee um Hilfe gebettelt hat …..
Das Röntgen danach zeigte einen Trümmerbruch an der Vorderpfote, die Knochensplitter haben sich auch verschoben und Pezi muss furchtbare Schmerzen gehabt haben, hat sie ja auch lautstark mitgeteilt, sie hat wahnsinnig viel geschrien. :(
Die Vermutung des Tierarztes ist aufgrund der ausgebrochenen Zähne und des Trümmerbruches, dass jemand Pezi stark getreten hat.
Durch die Lungenentzündung konnte der Trümmerbruch bisher nicht operiert werden. :( Pezi durfte auch nicht mehr mit uns mit zurück, sondern wurde stationär aufgenommen. Jetzt wird versucht, die Lungenentzündung schnellstmöglich zu behandeln und unter Kontrolle zu bekommen und wenn alles nach Plan verläuft, sollte Ende der Woche noch das Bein operiert werden.
Pezi konnte nach dem Test überhaupt nicht mehr laufen, nachdem die eine Vorderpfote durch den Trümmerbruch unbrauchbar ist und die andere Pfote bis zur Schulter einbandagiert war, aber sie ist so lieb, so dankbar, so geduldig. Es wirkt, als ob sie genau wüsste, dass sie jetzt nur noch von Menschen umgeben ist, die ihr helfen wollen und vertraut darauf, dass alles gut wird.
Der ersten Schätzung des Tierarztes nach belaufen sich die Gesamtkosten für Pezi auf ca. 45.000 HUF (ca. 140 EUR), wovon wir 12.500 HUF bereits am Montag gezahlt haben.
Wir hoffen von Herzen, dass Pezi alles übersteht und gesund wird …. damit sie ihr Leben so richtig genießen kann. Wenn sie sich erholt hat, sucht sie ihre Familie für immer, die auf sie aufpasst und sie lieb hat!

18.12.2018: Dieses kleine Katzenkind hat Samstag Abend verzweifelt um Hilfe gebettelt. Pezi – so wurde die kleine Prinzessin mittlerweile genannt – hat beim Sportplatz alle Passanten angefleht und geweint, doch das hat niemanden interessiert, obwohl auch klar ersichtlich war, dass sie eine Vorderpfote nicht verwenden kann und nur auf drei Beinen humpelt. Ein Sportler vom anderen Ende Ungarns hatte Mitleid mit dem Zwerg und obwohl er niemanden in der Gegend kannte, hat er sich und somit Pezi Hilfe gesucht und auch gefunden. Nach vielen Postings und Telefonaten war der Kontakt hergestellt und die Weichen für Pezis weiteres Leben gestellt ….

15.12.2018: Pezi geht ein paar Schritte https://youtu.be/FkU-IoGx07E

Wir vermitteln soziale Katzen nicht in Einzelhaltung.

Pezi sucht somit ihre eigene Familie – einen FIXPLATZ und PATEN. Aufgrund eines Vertrages mit unseren ungarischen Partnern können wir NUR auf Fixplätze, NICHT auf Pflegeplätze vermitteln!

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Schutzvertrag (kein Kaufvertrag im Sinne der §§ 1053ff, ABGB) und gegen eine definierte Übernahmespende übergeben. Reisekosten sind abhängig von der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Unter folgendem Link findet Ihr die Tiere, die in den Tötungsstationen warten, mit denen wir zusammen arbeiten: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Hier findet Ihr die Tiere, die außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in verschiedenen Zwingern oder auf Pflegestellen und dort auf ihre neue Familie warten. Oft kann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken! https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

Namenspate: Sobald ein Tier in Vermittlung kommt, erhält es einen Namen. Dies wird vom Namenspaten gesponsert.
Testpate: Bevor die Katze ihre Impfung bekommt, wir sie auf FeLV und FIV getestet. Die Kosten dafür übernimmt der Testpate.
Impfpate: Mit dieser Patenschaft wird das Tier auf seine Kombiimpfung eingeladen.
Medizinpaketpate: Von Gesetz wegen braucht jedes Tier einiges, um ausreisen zu dürfen – einen Chip, eine Tollwutimpfung, einen EU-Pass – mit dieser Patenschaft wird dies gesponsert.
Kastrationspate: Wenn das Tier weder zu jung, zu alt oder zu krank ist, wird es vor Ausreise kastriert, was hiermit abgedeckt ist.
Napfpate: Das Tier bekommt vom Napfpaten seine tägliche Verpflegung gesponsert.
Wenn ein Tier adoptiert wird, so spendet der neue Besitzer für die Tierarztkosten seines neuen Familienmitglieds und die dadurch frei gewordene Spende des Paten wird zur Versorgung eines anderen Tieres wieder verwendet.

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu

(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine OP sein oder Futter oder ähnliches. Sobald die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist, geben wir dies bekannt. Für den Fall, dass danach noch vereinzelt Spenden für diesen Verwendungszweck eintreffen, werden sie automatisch dem nächsten Spendenziel zugeordnet. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Die Vornamen der Paten werden in den Alben eingetragen. Weiters wollen wir Euch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

8 Jahren ago