Sissi – adoptiert!

AM 18.2.2018 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Sissi

28.1.2018: Fussel, Merry, Nero und Sissi beim Spielen https://youtu.be/RVCtyGWmzrk

28.1.2018: Ffion, Fussel, Merry, Nero und Sissi beim Spielen https://youtu.be/d7_mhnm8W0Y

28.1.2018: Ffion, Fussel, Merry, Nero und Sissi https://youtu.be/uJyW8IG05Xk

18.1.2018 Sissi versteht sich mit Hunden https://youtu.be/D3AtJzHLBxY

13.1.2018: Ffion, Nero und Sissi beim Spielen https://youtu.be/y4GeO27c02s

7.1.2018: Obwohl Schmafu Sissis Babies versorgt hat und Sissi sie auch angenommen und mit ihnen gekuschelt und sie geputzt hat, waren alle drei Zwerge zu schwach, um zu überleben. :( Schmafu hat ihre Rückfahrt nach Österreich extra verschoben, um sich um die Kleinen kümmern zu können, doch innerhalb von zwei Tagen sind alle drei Babies gestorben. :( Obwohl sie selbst am Boden zerstört war, hatte sie das Gefühl, dass es für Sissi selbst so am besten war. :( Sissi war zu dem Zeitpunkt unglaublich dünn, ausgehungert und fix und fertig. Sie musste erst wieder zu Kräften kommen.
Obwohl unser ursprüngliches Vorhaben war, dass wir Sissi kastrieren und dann wieder frei lassen, weil sie eigentlich einen Besitzer hat, wollten wir sie so nicht raus lassen und haben beschlossen, sie bis zur Kastration drinnen zu behalten, damit sie Kraft sammelt.
Von Beginn an hat sie sich sehr wohl gefühlt, hat sich über das Futter sehr gefreut und noch mehr über Kontakt zu Menschen. Anfangs war Sissi eine sehr scheue Katze, doch sie hat verstanden, dass es wunderschön ist, gestreichelt und umsorgt zu werden. Sie hat sich einen kleinen Raum auf ihrer Pflegestelle mit Daisy geteilt, so waren beide nicht so alleine. Sissi hat jedoch den Eindruck vermittelt, dass ihr Leben nur daraus besteht, darauf zu warten, dass endlich wieder ein Mensch zum Schmusen kommt. Egal, zu welcher Tags- (oder auch Nacht)zeit man durch den Vorraum gegangen ist, Sissi hatte ständig den Blick durch die Glastür gerichtet, um nach den Menschen Ausschau zu halten. Ihre Pflegemama hat aber mehrere Dutzend Tiere zu umsorgen und so blieb viel zu wenig Zeit für jedes einzelne. Vielen Dank an Eta, dass Sissi trotzdem dort ihren Start fürs Leben gefunden hat.
Sissi war am 15.12. ebenfalls eine Teilnehmerin beim p4p-Tag der Katze. :) Sie durfte mitfahren zum Tierarzt und wurde dort auf FeLV und FIV getestet und ist eine gesunde kleine Dame. :) Beim Autofahren war sie brav und auch beim Tierarzt hat sie alles geduldig und freundlich über sich ergehen lassen.
Seit Daisy ausgezogen ist, lebt Sissi nun mit Ffion, Fussel, Merry und Nero zusammen, da sie sich mit allen Katzen sehr gut versteht.
Sissi ist ein sehr liebes Katzenmädchen, das unglaublich gerne schmust und sich extrem nach einer eigenen Familie sehnt. Wir wünschen ihr von Herzen, dass sie schnellstmöglich entdeckt wird, sodass sie endlich ankommen darf, in der ersten eigenen, liebevollen Familie ihres Lebens.
PS: Ihrem ehemaligen Besitzer ist es nicht einmal aufgefallen, dass Sissi nicht mehr nach Hause gekommen ist, sondern bei uns aufgepäppelt wurde. In einem Gespräch etwas später hat er gemeint, dass er die Katzen eh nicht braucht und froh ist, wenn sie weg sind.
Daisy – https://www.pro4pet.eu/daisy-2/
Ffion – https://www.pro4pet.eu/ffion/
Fussel – https://www.pro4pet.eu/fussel/
Merry – https://www.pro4pet.eu/merry/
Nero – https://www.pro4pet.eu/nero/

18.11.2017: Daisy und Sissi fühlen sich wohl https://youtu.be/k6CFc3UWFGM

18.11.2017: Daisy und Sissi lassen es sich schmecken https://youtu.be/C1DFDIVIm4g

18.11.2017: Daisy und Sissi beim Fressen https://youtu.be/H9c-UM3ZrPQ

18.11.2017: Daisy und Sissi beim Abendessen https://youtu.be/oZTieXr4-5s

18.11.2017: Daisy und Sissi essen zu Abend https://youtu.be/nOKzIRo_vqM

17.11.2017: Sissi ganz aufmerksam https://youtu.be/0FGWa7pIzw8

4.10.2017: Daisy und Sissi beim Fressen https://youtu.be/Geq9uzBf6x4

4.9.2017: Daisy und Sissi geht es gut https://youtu.be/hDnseiMbclI

4.9.2017: Daisy und Sissi fühlen sich wohl https://youtu.be/BNjT6zU0aGc

30.8.2017: Sissi schaut sich vorsichtig um https://youtu.be/I21nQ5fbdGY

20.8.2017: Daisy und Sissi https://youtu.be/ZcFlQP5TQIY

20.8.2017: Daisy und Sissi beim Fressen https://youtu.be/8Fc4il6lP_w

13.8.2017: „Nachdem wir vorgestern Mamakatze plus 2 Babys in die Box gesetzt haben, sind Prussi und ich zur Tötung gefahren. Laci hat während dessen vor dem Haus Rasen gemäht. Als wir wieder heim gekommen sind, habe ich sofort nach der Katzenfamilie gesehen und es hat mich eine weitere Überraschung erwartet … Laci hat beim Rasenmähen etliche Meter von der Stelle, wo ich Mamakatze unter dem Auto raus gezogen habe, noch ein Baby gefunden, auch dieser Zwerg noch mit Nabelschnur und Nachgeburt. Es war ein Wunder, dass der Zwerg nur eine Verletzung am Ohr davon getragen hat.
Leider habe ich dann aber gesehen, dass Mamakatze überhaupt keine Milch hat. Zum Glück hatten wir aber noch eine Dose Babymilch zum Anrühren, somit bin ich im Moment 7 Mal pro Tag, also rund alle 3,5 Stunden rund um die Uhr am Füttern, aber die Kleinen waren sehr schwach und auch total ausgekühlt.
Mamakatze ist wahnsinnig dankbar und schmusig, sie stürzt sich über die Konserven, und muss selbst erst zu Kräften kommen, sie ist extrem dürr.
Der Zwerg, den ich gehört habe, hat mitunter die ganze Familie gerettet, denn wir hätten ansonsten beim Wegfahren möglicherweise die Mamakatze überfahren und den 3. Zwerg hätten wir mit Sicherheit auch nicht gesehen.“ …. erzählt Schmafu.

Name: Sissi
geboren: ca. August 2016
in Obhut seit: August 2017
Rasse: EKH
Geschlecht: Mädchen
Größe: Schulterhöhe 25 cm, Länge (Kopf – Schwanzansatz) 47 cm
kastriert: JA
FeLV + FIV Test: NEGATIV
verträglich mit Hunden: unbekannt
verträglich mit Katzen: JA
verträglich mit Kindern: unbekannt
wohnhaft: Pflegestelle in Ungarn

sucht: FIXPLATZ und PATEN
einmalige Patenschaften:
Namenspate (10,- €) Danke Alexandra L.-K.
monatliche Patenschaften:
Napfpate (20,-€/Monat) …

12.8.2017: „Gestern wollten Prussi und ich gerade in die Tötung fahren, um 2 Hunde zu holen, als ich der Meinung war, ein Katzenbaby schreien zu hören. Prussi ist bereits im Auto gesessen und hat gewartet und mir hat es keine Ruhe gelassen, ob ich mir das einbilde oder nicht. Nachdem ich es nochmals gehört habe, ist Prussi ausgestiegen, um mir suchen zu helfen. Ungefähr konnte ich die Richtung ausmachen, von wo ich es gehört hatte. Ich hatte Flip Flops an und so hab ich oben zu suchen begonnen und habe ein kleines Tier gefunden, das bereits tot war und wo ich nicht mal sicher war, worum es sich handelt. Während dessen ist Prussi in eine Grube geklettert, in die ein Abflussrohr mündet, um dort nachzusehen. Sie hat das Gestrüpp entfernt und hat mir zugerufen, dass ich sofort runter kommen muss. Also bin ich trotzdem geklettert, ohne zu wissen, was mich erwarten wird, denn Prussi hat zwar mehrfach wiederholt, ich muss sofort runter kommen, aber mehr Infos gabs von ihrer Seite aus nicht. Im Abflussrohr hinter dem Gestrüpp lag das Katzenbaby mit dem Gesicht nach unten im Dreck. Es war maximal eine halbe Stunde alt, die Nabelschnur und die Nachgeburt war noch dran, es war noch blutig und total verdreckt, aber auch schon ziemlich ausgekühlt. Ich hab den Zwerg somit aus dem Rohr geholt und war erstaunt, dass er es überhaupt geschafft hat, den Kopf aus dem Dreck zu heben, um nach Hilfe zu rufen. Prussi wollte wissen, was wir nun machen und meine Antowort war, dass wir das Baby wärmen müssen, wir brauchen Milch und … wir brauchen die Mama … Somit bin ich in der Grube gestanden, den Zwerg zwischen den Händen, um ihn zu wärmen, und Eta musste mich raus ziehen, da ich ja nun gar keine Hand mehr frei hatte. ;) Jedoch haben wir aus der Grube heraus gesehen, dass unter Prussis Auto die Mama sitzt und ein zweites Baby neben ihr liegt, offensichtlich wurde sie bei der Geburt im Abflussrohr gestört und musste von dort flüchten und hat ihr erstes Baby dort lassen müssen. :( Es war ein großes Glück, dass wir diese rote Katze schon kastrieren lassen wollten, daher hab ich mich früher schon mit ihr beschäftigt, damit ich sie fangen kann. Sie war sehr misstrauisch und hat sich nur von mir angreifen lassen. Als es jedoch gelungen ist, sie zu fangen und wir beim Tierarzt waren zur Kastra, hat das Ultraschall, das ich machen lassen wollte, weil sie so einen dicken Bauch hatte, gezeigt, dass sie trächtig ist. Ich hatte ja doch die Hoffnung, dass sie „nur“ verwurmt ist. Nach einer heftigen Diskussion mit dem Tierarzt, der trotz der Trächtigkeit kastrieren wollte, hat er meine Entscheidung jedoch akzeptiert, dass ich eine trächtige Katze nicht kastrieren lassen kann. Doch es war das große Glück, dass sie mir genug vertraut hat, dass ich sie auch gestern angreifen durfte und sie heraus ziehen konnte. Das zweite Baby war noch nicht mal abgenabelt. Wir haben die Drei in eine Box gesetzt und erstversorgt, damit sich die Mama nun endlich in Sicherheit in Ruhe auf die Geburt und die Versorgung ihrer Babys konzentrieren kann, wobei ich die Angst hatte, ob sie ihr erstes Baby überhaupt noch annimmt.“ …. das hat Schmafu berichtet.

8.7.2017: Sissi ganz zutraulich https://youtu.be/ElwepG1QkcE

8.7.2017: Sissi lässt sich streicheln https://youtu.be/uVuAdHIjAnc

8.7.2017: Sissi schaut sich um https://youtu.be/MWnw_-xwfwU

Beschreibung:

Sissi sucht somit ihre eigene Familie – einen FIXPLATZ und PATEN. Aufgrund eines Vertrages mit unseren ungarischen Partnern können wir NUR auf Fixplätze, NICHT auf Pflegeplätze vermitteln!

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Schutzvertrag (kein Kaufvertrag im Sinne der §§ 1053ff, ABGB) und gegen eine definierte Übernahmespende übergeben. Reisekosten sind abhängig von der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Unter folgendem Link findet Ihr die Hunde, die in den Tötungsstationen warten, mit denen wir zusammen arbeiten: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Hier findet Ihr die Tiere, die außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in verschiedenen Zwingern oder auf Pflegestellen und dort auf ihre neue Familie warten. Oft kann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken! https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

Namenspate: Sobald ein Tier in Vermittlung kommt, erhält es einen Namen. Dies wird vom Namenspaten gesponsert.
Kastrationspate: Wenn die Katze weder zu jung, zu alt oder zu krank ist, wird sie vor Ausreise kastriert, was hiermit abgedeckt ist.
Napfpate: Die Katze bekommt vom Napfpaten seine tägliche Verpflegung gesponsert.
Wenn ein Tier adoptiert wird, so spendet der neue Besitzer für die Tierarztkosten seines neuen Familienmitglieds und die dadurch frei gewordene Spende des Paten wird zur Versorgung eines anderen Tieres wieder verwendet.

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu

(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine OP sein oder Futter oder ähnliches. Sobald die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist, geben wir dies bekannt. Für den Fall, dass danach noch vereinzelt Spenden für diesen Verwendungszweck eintreffen, werden sie automatisch dem nächsten Spendenziel zugeordnet. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Die Vornamen der Paten werden in den Alben eingetragen. Weiters wollen wir Euch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

 

2 Jahren ago