Szandika – adoptiert!

AM 26.3.2016 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Szandika

15.10.2016: Szandika und der Herbst https://youtu.be/zQBkkzhhWcg

9.9.2016: Szandika mit Knochen :-) https://youtu.be/glnowHGE0eU

28.7.2016: Szandika beim schwimmen :- ) https://youtu.be/w4E-yiXEzdk

4.4.2016: Szandika mit neuem Spielzeug :-) https://youtu.be/3XoQAwQ27M0

28.3.2016: Szandika beim spielen Level 1 :) https://youtu.be/oOpG5b1VUG8

27.3.2016: Szandika hat Badetag :) https://youtu.be/ycIdzba7cUs

24.3.2016: Szandika im Hof ;) https://youtu.be/Eb29lVgPo-A

24.3.2016: Szandika bekommt Streicheleinheiten :) https://youtu.be/wRpVW3B5pl8

24.3.2016: Szandika und Erika ;) https://youtu.be/20UZQn_duc4

23.3.2016: Szandika beim laufen :) https://youtu.be/ZDBkO6bxZzs

24.9.2015: Szandika wartet bis es los geht  https://youtu.be/_g8rFgxnHcY

24.9.2015: Szandika nach dem Tierarzt https://youtu.be/gldIQmQyVGQ

11.6.2015: Pamacs und Szandika :-) https://youtu.be/UUi–_EN4O4

11.3.2016: Szandi wird in der Hundepension drei Mal pro Woche (kostenpflichtig) massiert und es wird mit ihr auch geturnt. Die Turn-Therapieeinheit dauert 20 – 25 Minuten, davor und danach wird sie gründlich massiert. Das gefällt Szandi grundsätzlich sehr gut, nur manchesmal verliert sie die Geduld und läuft weg, um die Schweine, die dort leben, zu beobachten. Dann kommt sie an die Leine, damit die Therapie beendet werden kann. :-)Schmafu war sie besuchen, als sie Tyler abgeholt hat, der in sein neues Zuhause fahren durfte, und es ist wunderschön zu sehen, wie toll sich Szandi schon entwickelt hat. Sie läuft wie jeder andere Hund, schnell, gelenkig, lebensfroh, schmerzfrei. Szandi hat den größten Meilenstein ihres Lebens erfolgreich hinter sich gebracht. Jetzt fehlt ihr noch eine Familie, die ihr zeigt, dass das Leben noch perfekter werden kann.
Tyler – https://www.pro4pet.eu/tyler-lernfreudig-vertraeglich-neugierig-sucht-dich/

4.10.2015: Szandika beim erkunden und toben :-)  https://youtu.be/jHywwkQNAeU

11.3.2016: Szandi wird in der Hundepension drei Mal pro Woche (kostenpflichtig) massiert und es wird mit ihr auch geturnt. Die Turn-Therapieeinheit dauert 20 – 25 Minuten, davor und danach wird sie gründlich massiert. Das gefällt Szandi grundsätzlich sehr gut, nur manchesmal verliert sie die Geduld und läuft weg, um die Schweine, die dort leben, zu beobachten. Dann kommt sie an die Leine, damit die Therapie beendet werden kann. :) Schmafu war sie besuchen, als sie Tyler abgeholt hat, der in sein neues Zuhause fahren durfte, und es ist wunderschön zu sehen, wie toll sich Szandi schon entwickelt hat. Sie läuft wie jeder andere Hund, schnell, gelenkig, lebensfroh, schmerzfrei. Szandi hat den größten Meilenstein ihres Lebens erfolgreich hinter sich gebracht. Jetzt fehlt ihr noch eine Familie, die ihr zeigt, dass das Leben noch perfekter werden kann.
Tyler – https://www.pro4pet.eu/tyler-lernfreudig-vertraeglich-neugierig-sucht-dich/

20.10.2015: Szandika wird verwöhnt :) https://apps.facebook.com/magisto/video/PyglWA1QQlsuPDgPYnZLAXs

9.10.2015: Szandi bei einer Gassi-Runde, sie läuft immer besser :) https://youtu.be/jUjGKEpipTo

4.10.2015: Szandi wurde mittlerweile kastriert, im Zuge dessen hat der Arzt auch einen Tumor beim Gesäuge gefunden und entfernt. Der histologische Befund ist aber noch nicht da. Wir haben nun intensiv gesucht, wie es mit Szandi weitergehen kann / soll / muss, da sie nach ihrer OP an der Halswirbelsäule Physiotherapie braucht, schwimmen muss und auch wo untergebracht sein muss. Wir wurden fündig und morgen wird Szandi dorthin fahren. Morgen hat sie auch ihren gesundheitlichen check dort, bei dem entschieden wird, ob sie aufgenommen wird oder nicht. Wenn alles nach Plan läuft, soll sie einen Monat dort bleiben und nach diesem Monat wieder völlig normal laufen können und somit ein gesunder Hund sein (der dringend seine Familie für immer sucht!!). Dieser eine Monat Therapie, inkl Unterbringung wird uns ca. 500 EUR kosten!!! Das ist ein absolutes Vermögen, damit haben wir nicht gerechnet, wir wissen auch nicht, wie wir das zahlen sollen, denn auch für die 900 EUR, die wir schon bezahlen mussten / sollten, sind bisher erst 225 EUR an Spenden eingegangen!! Es ist für uns einfach zum Verzweifeln, wir haben es nicht übers Herz gebracht, zu sagen, dass Szandi ihre Therapie nicht bekommt, nur weil wir kein Geld mehr haben, sie ist ja schon mitten im Genesungsprozess. aber es ist auch klar, dass wir keine weiteren neuen Tiere mehr tierärztlich versorgen können. Morgen müssen wir eine Anzahlung von 35.000 HUF leisten, damit überhaupt begonnen wird. Vielen Dank für jede – auch noch so kleine – Hilfe!

4.10.2015: Szandi in der Hundepension. Sie läuft schon richtig gut :) https://youtu.be/jHywwkQNAeU

19.9.2015: Szandi ist auf dem Weg der Besserung!!!! Zu Wochenbeginn wird sie noch kastriert und dann ist sie reisefertig, um ein neues Zuhause zu beziehen!!! Am Donnerstag werden die Fäden am Hals von ihrer großen Operation gezogen. Anfang der Woche bekommen wir auch wieder Bilder von ihr! Ab nächstem Wochenende brauchen wir für Szandi eine Unterbringungsmöglichkeit und da sie bisher leider keinen einzigen Interessenten hat, können wir sie nur in die Hundepension bringen, wo auch andere Hunde von uns wohnen. Denn zurück ins Auffanglager kann sie natürlich jetzt nicht, da es viel zu gefährlich wäre nach so einer riesengroßen, gefährlichen Operation. Das heißt für uns, dass ab der Übersiedlung von Szandi in die Hundepension auch noch 100 EUR / Monat an Pensionskosten auf uns zukommen. Bitte helft uns mit den Kosten, wir schaffen das nicht alleine.
Spendeneingang für Szandi per heute: 175 EUR, somit sind im Moment noch ca. 700 EUR ungedeckt.
BITTE UNTERSTÜTZT UNS!!!

Name: Szandika
geboren: ca. Juli 2013
Rasse: Mix
Geschlecht: Mädchen
Größe: Schulterhöhe 55 cm, Länge (Kopf – Schwanzansatz) 70 cm
kastriert: JA
katzenverträglich: unbekannt
wohnhaft: Zwinger/Auffanglager in Ungarn

sucht: Fixplatz und Paten

Beschreibung:
9.9.2015: Szandika ist Ende 2013 in sehr schlechter Verfassung in das Auffanglager gekommen, ihre Hüfte war deformiert, sie hatte schwere Verletzungen, die bereits von Fliegen befallen waren, außerdem hatte sie Milben. Sie wurde erstversorgt und soweit es vom Haustierarzt möglich war, behandelt, jedoch konnte sie (dort) nicht operiert werden. Im Auffanglager ist sie immer draußen, immer im Freilauf und kommt mit allen Hunden gut aus, zeitweise ist sie ein kleiner Unruhestifter. Durch ihre Hüftprobleme kann Szandi nicht richtig laufen und bewegt sich mit einer eigenartigen Känguru-Bewegung vorwärts oder schleppt sich weiter, das linke, hintere Bein verwendet sie zum Laufen kaum, dieses bewegt sich ständig in der Luft. Trotzdem ist sie gerne in Bewegung, spielt und verfolgt uns Menschen, da sie sehr anhänglich ist und liebevoll. Menschen sind für sie sehr wichtig und sie sucht ihre Nähe. Wegen ihrer Hautprobleme bekommt sie regelmäßig Spritzen und Vitamine, die Haut zwischen ihren Zehen entzündet sich zeitweise und am Gesäß ist sie immer wieder abgerieben, weil sie ihr Hinterteil viel nachzieht, dies wird eingecremt. Szandi gefällt das und sie ist sehr dankbar für jede Art der Zuwendung.
Da wir immer mehr Hunde aus dem Auffanglager in Vermittlung nehmen und sie versorgen, haben wir vor kurzem beschlossen, Szandika von einem Spezialisten untersuchen zu lassen, um in Erfahrung zu bringen, ob sie geheilt werden kann und wie.
Gleich nach Ankunft in der Klinik wurde ihr Blut abgenommen und es wurden drei Röntgenbilder gemacht, um die Ursache ihres sonderbaren Gangs zu finden. Vermutlich hatte sie vor der Ankunft im Auffanglager einen Unfall, durch den sie einen Hüftbruch erlitten hat. Die Hüfte ist damals unbehandelt geblieben und schief wieder zusammen gewachsen, was jetzt auch nicht mehr behoben werden kann, ihr aber keine Schmerzen verursacht. Weiters wurde festgestellt, dass sie vermutlich eine Wirbelverengung hat, wodurch sie keine Kontrolle darüber hat, wann sie Kot absetzt und deswegen zieht sie ihren Hinterteil auch nach. Um festzustellen, wo genau dieses Problem liegt, wurde uns eine spezielle Untersuchung des Rückrats mit einem Kontrastmittel vorgeschlagen. Diese Untersuchung wird in Narkose durchgeführt und im Fall, dass das Problem lokalisiert werden kann, sollte sie gleich operiert werden. Jedoch brachte diese Untersuchung kein Ergebnis, so wurde Szandi wieder wach und wir wussten nicht mehr als zuvor ….. Sie ist übrigens ein erklärter Liebling im Krankenhaus, weil sie so ein liebevoller, freundlicher, dankbarer, geduldiger Patient ist! Auch bei der Fahrt in die Klinik war sie sehr brav, hat die ganze Fahrt verschlafen.
Zwischenzeitlich wurden noch weitere Untersuchungen gemacht, unter anderem zwei Tests auf verschiedene Würmer (z. B. Herz)(beide negativ), es wurden Hautproben genommen, sie hat verschiedene Medikamente, Injektionen usw. bekommen und die kleinen Probleme sind bereits am Weg der Besserung. Auch wurde mit Physiotherapie begonnen, unter Wasser. Da der Arzt sich selbst nicht erklären konnte, warum sich ihr Gangbild nicht verbessert, hat er sie über Nacht mit nach Hause genommen, um sie ständig beobachten zu können und hat plötzlich durch ihre Kopfhaltung die Idee gehabt, dass eventuell die Ursache des großen Problemes bei der Halswirbelsäule liegt. Am nächsten Tag hat er diese geröntgt …. und wurde fündig!!!!!
Szandika hat an der Halswirbelsäule zwei Wirbel, die zu einander verschoben sind, wodurch Nerven, Rückenmark usw. abgeklemmt werden.
Schmafu war mittlerweile in der Klinik um mit dem Arzt das weitere Vorgehen zu besprechen. Es besteht die Möglichkeit einer Operation, dadurch hat Szandi die Chance, völlig gesund zu werden, auch wenn durch den Hüftbruch eventuell ein etwas anderes Gangbild bleibt. Ohne die Operation würde Szandika permanent (weiterhin) Schmerzen haben und sich ihr Bewegungsmuster auch immer weiter verschlechtern. Der Arzt hat uns darauf hingewiesen, dass die Operation keine leichte ist, er hat uns gesagt, dass es sein könnte, dass Szandi die 5 – 6 stündige OP nicht übersteht und auch, dass sie nicht billig ist. Da wir nun aber wissen, dass Szandika ständig Schmerzen hat und die Chance auf ein normales, gesundes, glückliches Leben, wollen wir ihr alles ermöglichen, was in unserer Macht steht!!!
Wir haben bereits beim Termin alle bisherigen Rechnungen bezahlt (knappe 120.000 HUF / ca. 390 EUR) und die Operation wird weitere 150.000 HUF / ca. 480 EUR kosten, die wir noch diese Woche bezahlen müssen, Spritkosten, Futter usw. sind hier nicht mitgerechnet. Obwohl wir bisher nicht einen Euro gezielt für Szandis OP gespendet bekommen haben, gaben wir die Zustimmung zur Operation, die übermorgen stattfinden wird. Laut Arzt sind die ersten beiden Tage die Kritischen und wenn Szandi diese übersteht, dann sollte sie über den Berg sein. Schmafu wird auch wieder nach Ungarn fahren, damit Szandika nicht alleine ist, beim Einschlafen in die Narkose … und dann wieder beim Wachwerden.
Bisher sind es also 870 EUR ungedeckte Tierarztkosten, die uns gerade den Boden unter den Füßen wegziehen … bitte helft uns dringend, da wir selbst ansonsten im Moment keinen weiteren Tieren mehr helfen können, weil wir keine Reserven über haben!!!! Über den Spendenstand informieren wir natürlich. Bitte gebt im Verwendungszweck „Szandi“ an.
Sobald Szandi gesund ist, sucht sie ihre Familie für immer, damit sie zum ersten Mal in ihrem Leben kennenlernt, wie es sich als glücklicher, gesunder Familienhund lebt!

9.8.2015: Szandika im Auffanglager: https://www.youtube.com/watch?v=q0zUv6HwbOI

Szandika sucht somit ihre eigene Familie – einen Fixplatz und Paten. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammen gearbeitet haben. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Übernahmevertrag und gegen eine Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=1

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation zu erhalten, klickt bitte hier: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die in verschiedenen Zwingern außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in Pensionen, auf Pflegestellen oder im Tierspital und dort auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)
Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall können wir den Antrag heuer (2016) erstmalig einbringen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

4 Jahren ago