Zerge – hat ihre perfekte Familie gefunden und ist übersiedelt ♥

AM 6.8.2014 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Zerge

 

12.9.2014: Zerge war nun lange auf ihrer Pflegestelle in Österreich. Sie hatte zwar mehrere Interessenten, doch diese waren einfach nicht die ideale Familie für sie, da Zerge z. B. einfach nicht autofahren kann. Und dann endlich wurde auch sie entdeckt und vom ersten Gespräch an hat einfach alles gepasst. Zerge wohnt auch ganz in der Nähe ihrer ehemaligen Pflegemama, sodass sie sich weiterhin sehen können, worüber sich Zerge immer sehr freut. Beim Erkunden ihres neuen Zuhauses hat Zerge auch schon Erfahrung mit dem Teich gemacht. ;-) Sie war am Laufen, am Spielen und total konzentriert, als plötzlich der feste Boden zu Ende war. :-)
Mittlerweile hat Zerge das aber alles im Griff – inklusive ihrer neuen Familie. ;-) ♥

15.6.2014: Zerge hat mittlerweile ihre eigene facebook-Seite bekommen:
https://www.facebook.com/pages/ZERGE-kleine-Gemse-sucht/675494599165378

28.5.2014: Zerge und Zengô lernen mit der Gabel essen :)
https://www.facebook.com/photo.php?v=700156880031017&set=o.842620545753891&type=2&theater

20.5.2014: Zerge ist ein aufgewecktes Mäderl, eine Kampfschmuserin, die einem das Schnitzel aus dem Mund holt! ;) Ihr Name heißt übersetzt „Gemse“ und genau so benimmt sie sich auch, sie springt und klettert überall hinauf. Sie nimmt teilweise sogar Anlauf, um dann im gestreckten Sprung auf dem Tisch zu landen – Zerge ist frech und testet extrem ihre Grenzen aus – egal ob bei Mensch oder Hund! Momentan legt sie sich mit jedem an, und wenn es dann ernst wird, kommt sie und versteckt sich! Die Pflegemama lässt es unter ihrer Aufsicht aber immer bis zum Äußersten zu, wenn sie mal auf einen ihrer Hunde losgeht. Denn Zerge zieht immer den Kürzeren, aber lernt nicht daraus! ;) Sie winselt extrem wenn ihr Bruder Zengô alleine irgendwohin mit darf – sie hängt sehr an ihm! Für sie wäre fast ein Zweithund perfekt – sie richtet sich nach den Hunden der Pflegemama und macht alles, was ihre Hunde auch machen! Zerge kann so wie Zengô ca. 2 Stunden alleine bleiben, jedoch muss sie – im Gegensatz zu ihm ausgepowert werden, ansonsten zerlegt sie alles in Kleinstteile. Sie ist generell noch eher der Nager. Zerge gibt auch den Katzen Bussi (sie schleckt sie ab) und in der nächsten Sekunde jagt sie sie wieder, aber spielerisch – sie hat kein einziges Mal nach der Katze geschnappt! Beim Fressen ist sie unsicher, sie dürfte schlechte Erfahrungen gemacht haben. Sobald sich ein anderer Hund nähert, hört sie auf zu fressen und geht weg, auch dann, wenn sie erst wenige Bissen hatte! 
Zerge braucht auf jeden Fall aktive Menschen, die mit ihr auch Hundesport (oder ähnliches) machen! 
Zengô – https://www.pro4pet.eu/zengo-hundekind-hat-nun-seine-eigene-menschenfamilie-%E2%99%A5/
Zerge kann auf ihrer Pflegestelle gerne nach Vereinbarung besucht und kennen gelernt werden.

Name: Zerge
geboren: ca. Dezember 2013
in der Tötung seit 7.3., KANN ab 4.4.2014 getötet werden
Rasse: Mix
Geschlecht: Mädchen
Größe: Schulterhöhe 30 cm, Länge (Kopf – Schwanzspitze) 45 cm
kastriert: JA
katzenverträglich: JA
wohnhaft: Tötung in Ungarn

sucht: Fixplatz und Paten

Beschreibung:
18.3.2014: Die Geschwister Zerge und Zengô kamen gemeinsam in die Tötung. Zerge war von Beginn an sehr freundlich, verspielt und aktiv, hatte aber anfangs vor größeren Hunden noch Angst. Mittlerweile versteht sich Zerge mit allen Hunden sehr gut. Sie ist ein ruhiges, ausgeglichenes Hundekind und nutzt den ganzen Tag zum Spielen und Schlafen. Wenn die anderen Hunde zu wild werden oder spielerisch raufen, erschreckt sie das nicht, sie bleibt, wahrt aber vernünftige Distanz. Wenn sie etwas hört, dann meldet sie dies im Moment. Zerge ist sehr verschmust und menschenbezogen, im Augenblick aber noch nicht stubenrein. Autofahren ist ebenfalls nicht ihres, ihr wird übel dabei. Zerge wünscht sich somit eine Familie für immer, wo sie spielen und schmusen darf und alles lernt, was ein Hundekind so wissen muss. 
Zengô – https://www.pro4pet.eu/zengo-hundekind-hat-nun-seine-eigene-menschenfamilie-%E2%99%A5/

Zerge sucht somit ihre eigene Familie – einen Fixplatz und Paten. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammen gearbeitet haben. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier:https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=1

Der Hund zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Er wird von uns mit Übernahmevertrag und gegen eine Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl.

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation Eger zu erhalten, klickt bitte hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131378103716301.1073741883.120476234806488&type=3

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die auf Pflegestellen, in Pensionen oder im Tierspital auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131524577034987.1073741888.120476234806488&type=3

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden 
Austria

 

Spenden via Paypal:
Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall also 2016. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

 

4 Jahren ago