Dundi – adoptiert!

AM 3.5.2019 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Dundi

Lieber Interessent, wenn du dieses Tier gerne adoptieren möchtest, dann gehe bitte auf folgende Seite.

Name: Dundi
geboren: ca. Juni 2005
in Obhut seit: Juli 2005
Rasse: (vermutlich Deutscher Schäferhund) Mix
Geschlecht: Bub
Größe: Schulterhöhe 60 cm, Länge (Kopf – Schwanzansatz) 110 cm
kastriert: noch nicht
verträglich mit Hunden: JA
verträglich mit Katzen: unbekannt
verträglich mit Kindern: unbekannt
wohnhaft: Zwinger in Ungarn

sucht: FIXPLATZ
monatliche Patenschaften:
Napfpate (30,- €) Danke Corinna S.
ausreisefertig ab: sofort

13.7.2019: Dundi hat nach seiner Ankunft und einer Gassirunde zum ersten Mal im Leben sein neues (und erstes) Zuhause betreten. Luna, die Katze, konnte es kaum glauben, was da auf sie zukommt. Dundi war jedoch total entspannt und hat sich alles genau angeschaut und beschlossen, dass es ihm gefällt und er hier bleiben möchte.

12.7.2019: Dundis Wunder ist vollbracht. Nachdem er die längste Autofahrt seines Lebens wunderbar gemeistert hat, vertritt er sich hier zum ersten Mal im Leben seine Pfoten auf österreichischem Boden!  Er ist ein großartiger Hund, wenn man bedenkt, welch Vorgeschichte er mitbringt! Dundi hat gewartet, bis er aussteigen darf und hat dann seine Geschäfte erledigt. Das Auto ist sauber geblieben, Dundi ist stubenrein!!!!! Und das, nachdem er fast 14 Jahre im Zwinger gelebt hat. Er ist entspannt mit uns spazieren gegangen, hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen durch Autos, Straßenlärm, den anderen Hund, der anfangs sehr überdreht war. Das Einzige, wo Dundi starke Gefühlsregungen gezeigt hat, war ein Hauseingang mit Glastüre, in der er sein eigenes Spiegelbild gesehen hat. Er ist freudestrahlend und heftig wedelnd darauf zugegangen und hat Kontakt zu „dem anderen Hund“ in der Tür gesucht. Dieser hat natürlich auch heftig gewedelt und Dundi war begeistert. 
Nach fast 14 Jahren Zwinger hat Dundis Leben begonnen!

11.7.2019: Das Wunder passiert.
Dundi hat sein Einschulungsprogramm abgeschlossen. Ein letztes Mal einsteigen ins Auto, ein letzter Blick zurück in Ungarn und ein Wunder nimmt seinen Lauf – ein Hund, der fast 14 Jahre lang in einem Zwinger gelebt hat, macht sich auf den Weg nach Österreich in sein neues Zuhause, zu seiner ersten Familie.

10.7.2019: Beim letzten Besuch von Conny und Schmafu bei Dundi hat dieser einen mehrteiligen „Autointensivkurs“ erhalten. Mit einigen Hilfsmitteln, wie einer Kiste vor dem Auto, damit er besser hinein steigen kann (eine Rampe mag er nicht!), wie auch einer Menge Würstelstücke als Motivationshilfe, konnte sich Dundi damit anfreunden, das Auto näher zu begutachten. Conny, Dundis Pflegemama und Dundi selbst haben immer wieder gemeinsam in den Kofferraum geschaut und jeder ist wohl seinen eigenen Gedanken nachgehangen.
Conny: „Hoffentlich steigt er bald ein, damit seine Einschulung abgeschlossen werden kann!“
Dundis Pflegemama: …. (Gedanken auf ungarisch )
Dundi: „Ob das schon genug Würstel sind, dass ich mich wirklich dazu entscheiden soll, da einzusteigen?!?!!??!“
Schlussendlich hat er es toll gemeistert, ist eingestiegen, hat das Auto in Ordnung gefunden, sich seine Würstel abgeholt und ist brav wieder ausgestiegen. Einfach ein toller Oldie!!!  

3.7.2019: Am Tag nach dem „Autokurs“ hat auf Dundi bereits der nächste Programmpunkt gewartet!  Er wurde von Conny schön gemacht, gebürstet, die Verfilzungen wurden entfernt und er fand das einfach nur toll.  Dundi ist ein geduldiger, freundlicher Kunde beim Friseur und freut sich sehr über die Aufmerksamkeit, die ihm entgegengebracht wird. 

2.7.2019: Vor kurzem sind Conny und Schmafu Dundi besuchen gefahren. Wie immer hat er sich sehr gefreut, uns zu sehen. An diesem Tag hat auf Dundi jedoch auch eine Herausforderung gewartet! Er hatte seine erste „Übungsstunde“ für das Einsteigen in unser Auto und wie Ihr sehen könnt, hat er es (mit einer Einstiegshilfe, weil es ansonsten zu hoch wäre) wunderbar gemeistert. 

14.6.2019: Dundi freut sich über Zuwendung :) https://youtu.be/L5zwNXAwfdo

13.6.2019: Dundi genießt die Streicheleinheiten https://youtu.be/XHGmiUKkwgs

12.6.2019: Zwei Oldies wollen miteinander spielen :D https://youtu.be/GHQiXjs1Ioo

11.6.2019: Dundi und die Katzen 2 https://youtu.be/NgRw45tSGEw

10.6.2019: Es war wesentlich zu wissen, ob bzw. wie sich Dundi mit Katzen versteht. Somit hat er in seinem Einschulungsprogramm auch die Zusammenführung mit Katzen gehabt. Dies war insofern etwas schwierig, weil er sich einfach so gar nicht für sie interessiert und sie vehement ignoriert hat. – Einfach ein toller Hundejunge! :)

10.6.2019: Dundi und die Katzen https://youtu.be/IpWixpttIlY

9.6.2019: Als Dundi fast 14 Jahre lang im Zwinger gelebt hat, wurde er zwar von uns in den letzten Jahren auch mit Spielsachen beschenkt, jedoch konnte er dem nichts abgewinnen. Er war im Grunde genommen immer ohne menschliche Gesellschaft und hatte niemanden, der sich mit ihm beschäftigt.
Auf seiner Pflegestelle hat seine Pflegemama begonnen, ihm Spielsachen zu zeigen und er hat sich auch zum Spielen animieren lassen. Ein 14 Jahre alter Welpe hat zu spielen begonnen.

9.6.2019: Dundi spielt https://youtu.be/389UPLKVWT8

7.6.2019: Ein paar Rückblicke auf Dundis Zeit bei seiner ungarischen Pflegestelle.
Nachdem Dundi 13,5 Jahre im Zwinger bei einer Firma verbracht hat, durfte er heuer endlich auf eine Pflegestelle übersiedeln. Zwar war er auch dort im Zwinger untergebracht, dieser war jedoch riesengroß, er hatte eine Hundefreundin dabei und er ging spazieren, hatte Familienanschluss und war in Einschulung, um die Dinge zu lernen, die er unbedingt VOR der Übersiedlung zu einer neuen Familie lernen musste. Bei einer Pflegefamilie hat er auch viele andere Hunde und Katzen getroffen und mit allen hat er sich gut verstanden. Dundi fand das Leben auf der Pflegestelle einfach toll und war total glücklich über seinen neuen Lebensabschnitt. Wir mit ihm! Es grenzt an ein Wunder, wenn Tiere in so hohem Alter noch eine Chance bekommen und auch ergreifen können.

11.2.2019: Nachdem Kormi zu ihrer neuen Mama gefahren ist, durfte Dundi auf ihren Pflegeplatz in Ungarn nachrücken. Dundi hat somit die erste Autofahrt seines Lebens hinter sich gebracht. Der Tierarzt kommt dort zu den Tieren zum Impfen, daher hat Dundi die letzten über 13 Jahre tatsächlich nur in seinem Zwinger verbracht, außer die kurzen, seltenen Spaziergänge, wenn wir ihn abgeholt haben. Das Einsteigen ins Auto gefällt ihm gar nicht, er knurrt, schnappt und zeigt mit allen Mitteln, dass er nicht will. Ist er dann endlich im Auto, ist er entspannt, schaut sich die Gegend an und scheint die Fahrt sogar zu genießen. Auf seiner Pflegestelle lernt er nun, was er wissen sollte, damit er noch einen schönen Lebensabend in einer richtigen Familie erleben darf, wo er auch in der Wohnung wohnt und richtig integriert ist. Dundi muss einige Aufgaben meistern, doch schon jetzt, wo er endlich sein Gefängnis hinter sich lassen durfte, blüht er auf und ist ganz offensichtlich glücklich. :)

9.1.2019: Dundi mag andere Hunde https://youtu.be/zol5f9T9X1A

17.12.2018: Dundi hatte vor kurzem Besuch von seiner neuen Mama, die ihm bereits ins Ohr geflüstert hat, dass er sich ordentlich bemühen muss, wenn er auf seiner Pflegestelle alles kennen lernt, was er wissen muss. Sobald Kormi in ihr neues Zuhause gefahren ist, darf Dundi auf diesen Pflegeplatz nachrücken und es startet seine „Einschulung“ in ein richtiges Hundeleben. Und wenn Dundi alles gut meistert, dann darf er ausreisen nach Österreich, zu der ersten Familie seines Lebens!
Dundi: https://www.pro4pet.eu/dundi/
Kormi: https://www.pro4pet.eu/kormi/

14.11.2018: Dundis neuer Lebensabschnitt hat begonnen! Nachdem der arme Bub schon sein Leben lang ohne Familie im Zwinger wohnt und im September leider seine Freundin Liza verstorben ist, ist es nun endlich so weit – der Bär reist demnächst auf eine Pflegestelle, bei der er Katzen kennenlernen wird, das Autofahren üben kann und Maulkorbtraining bekommt. Ausserdem gibt es dort auch andere Hunde und er muss nicht mehr alleine sein.
Sobald seine Sozialisierung abgeschlossen ist, geht es dann endlich los – Dundi wird zu seinem Gnadenplatz in Österreich fahren – ihr erinnert euch vielleicht an die Postings über den Hundehüttenbau?! – wo er seinen Lebensabend im Kreise seiner neuen Familie verbringen darf. Natürlich müssen wir voraussetzen, dass er sich mit den dort bereits vorhandenen Tieren versteht, dabei handelt es sich um einen Hund und eine Katze.
Bitte drückt die Daumen, dass der Bub sein „Training“ gut absolviert, dann steht seinem restlichen, glücklichen Leben nichts mehr im Weg! :)

20.7.2018: Dundi und Liza gemeinsam im Zwinger https://youtu.be/-GuqUvIPz3w

24.2.2018: Dundi lässt sich kraulen https://youtu.be/OziGeA-MNH0

24.2.2018: Dundi lässt sich verwöhnen https://youtu.be/iGHTto7efUM

24.2.2018: Dundi ganz nachdenklich https://youtu.be/sjLMQeDwp_k

24.2.2018: Dundi und Liza beschäftigt https://youtu.be/DGqR6vqceWI

24.2.2018: Dundi und Liza https://youtu.be/yYAW26lVb9w

24.2.2018: Dundi und Liza bekommen Leckerlies https://youtu.be/dspx99wCHZ4

15.7.2017: Dundi, Liza und Vazak freuen sich über Besuch https://youtu.be/OlnIIV-PimM

15.7.2017: Dundi, Liza und Vazak im Zwinger https://www.youtube.com/watch?v=GU9w8p8gKoU

16.4.2017: Dundi beim Fressen https://youtu.be/KyY7j6lMdG4

19.3.2017: Dundi und Liza https://youtu.be/d03U8OXuM58

2.1.2017: Dundi und Liza freuen sich über Leckerlies https://youtu.be/YLX3adZ86T4

2.1.2017: Dundi und Liza genießen ihre Leckerlies https://youtu.be/2X3dCC5gUxw

2.1.2017: Dundi und Liza freuen sich über Zuwendung https://youtu.be/3kXXuZluFwg

20.12.2016: Dundi und Liza wollen aus dem Zwinger raus https://youtu.be/hepufz8JHGM

20.12.2016: Dundi und Liza https://youtu.be/vUJLzkQ0n-k

Beschreibung:
12.10.2016: Dundi wurde am 22.7.2005 im Alter von 5 Wochen gemeinsam mit seinem Bruder Buci vom Chef der Wachleute zu einer großen Firma gebracht. Von den Beiden wurde Dundi als Wachhund ausgewählt. Somit hat Dundi von Baby an sein Leben im Zwinger verbracht, zuerst bei der Firma, später wurde er auf ein unbewohntes Grundstück gebracht, wo er das verlassene Haus des Firmenbesitzers bewachen sollte. Dort waren früher auch Kormi und Zsófi untergebracht. Seit nun schon langer Zeit teilt sich Dundi seinen Zwinger, wieder bei der Firma, mit Liza. Die beiden verstehen sich wunderbar, sie sind für einander alles, was sie haben. Daher können wir sie nicht mehr trennen, denn wenn wir einen von Beiden abholen würden und der Zweite hat kein Zuhause gefunden, würde dieser das mit Sicherheit nicht verkraften. Dundi und Liza freuen sich sehr über jede Aufmerksamkeit, über ein paar Streicheleinheiten, über Zuwendung, Leckerlies, sie freuen sich einfach über alles. Sie spielen sogar manchmal noch mit einander. Es steht wieder ein Winter vor der Tür, für Dundi wird es der 12 Winter (!!!!!!!!!!!!!) sein, den er im Zwinger verbringen muss, sein einziger Schutz – eine zugige Hundehütte. Wir wollen unbedingt das Unmögliche versuchen und für diese zwei alten, wunderbaren, lieben, freundlichen, dankbaren, bescheidenen Hunde gemeinsam eine Familie finden, wo sie ihren letzten Lebensabschnitt verbringen dürfen. Beide haben noch nie im Haus gelebt, wir wissen nicht, ob sie stubenrein sind oder noch werden würden. Ein Garten wäre für sie ideal, weil wir nicht sagen können, wie schnell / ob sie sich an das Leben drinnen noch anpassen können. Auch können wir nicht sagen, wie sie auf Kinder, Katzen, Kleintiere reagieren!
Bitte teilt Dundi, erzählt viel von ihm, macht Werbung für ihn und uns, wir wünschen ihm so sehr, dass wir ihm ein Weihnachtswunder schenken können – die erste eigene Familie seines Lebens.
Kormi – https://www.pro4pet.eu/kormi/
Liza – https://www.pro4pet.eu/liza-ples/
Zsófi – https://www.pro4pet.eu/zsofi/

Dundi sucht somit seine eigene Familie – einen FIXPLATZ GEMEINSAM MIT LIZA. Aufgrund eines Vertrages mit unseren ungarischen Partnern können wir NUR auf Fixplätze, NICHT auf Pflegeplätze vermitteln!

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Schutzvertrag (kein Kaufvertrag im Sinne der §§ 1053ff, ABGB) und gegen eine definierte Übernahmespende übergeben. Reisekosten sind abhängig von der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Unter folgendem Link findet Ihr die Hunde, die in den anderen Tötungsstationen warten, mit denen wir zusammen arbeiten: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Hier findet Ihr die Tiere, die außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in verschiedenen Zwingern oder auf Pflegestellen und dort auf ihre neue Familie warten. Oft kann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken! https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

Namenspate: Sobald ein Tier in Vermittlung kommt, erhält es einen Namen. Dies wird vom Namenspaten gesponsert.
Impfpate: Mit dieser Patenschaft wird der Hund auf seine Kombiimpfung eingeladen.
Medizinpaketpate: Von Gesetz wegen braucht jeder Hund einiges, um ausreisen zu dürfen – einen Chip, eine Tollwutimpfung, einen EU-Pass – mit dieser Patenschaft wird dies gesponsert.
Kastrationspate: Wenn der Hund weder zu jung, zu alt oder zu krank ist, wird er vor Ausreise kastriert, was hiermit abgedeckt ist.
Floh & Co Pate: Der Hund wird auf eine Entwurmung und einen Spot on gegen Zecken und Flöhe eingeladen
Napfpate: Der Hund bekommt vom Napfpaten seine tägliche Verpflegung gesponsert.
Wenn ein Tier adoptiert wird, so spendet der neue Besitzer für die Tierarztkosten seines neuen Familienmitglieds und die dadurch frei gewordene Spende des Paten wird zur Versorgung eines anderen Tieres wieder verwendet.

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu

(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine OP sein oder Futter oder ähnliches. Sobald die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist, geben wir dies bekannt. Für den Fall, dass danach noch vereinzelt Spenden für diesen Verwendungszweck eintreffen, werden sie automatisch dem nächsten Spendenziel zugeordnet. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Die Vornamen der Paten werden in den Alben eingetragen. Weiters wollen wir Euch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

2 Monaten ago