Haver – hat sich im neuen Zuhause sofort zu Hause gefühlt :-) ♥

AM 7.4.2014 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Haver

12.6.2014: kleines sommer-update von balu und guszti  :
schwimmen in der leitha geht mit beiden super! es sind beide aber noch sehr skeptisch gegenüber dem wasser. ich musste sie mit sanftem nachdruck ins wasser ziehen und sie haben dann bemerkt, dass das ja doch nicht so schlimm ist guszti macht nach dem dritten mal schon eine super figur beim schwimmen….naja….also ich mein wenn man akzeptiert, dass er einem biber sehr ähnlich sieht ;D. balou hat zuerst leicht panisch gestrampelt, aber mit einem beherzten griff unter seinen brustkorb hat er sich schnell beruhigt. wir üben das jetzt einfach mit jeweils 1-2 minuten schwimmen und vielleicht werden die 2 ja noch richtige wasserratten – ich bin zuversichtlich auf der pro4pet inside seite habe ich es eh schon gepostet, ich schreibs jetzt hier nocheinmal: balu scheint immer mehr vertrauem zu fassen (die hundetrainerin meinte seit dem letzen kurs vor einer woche hat sich seine beziehung zu uns um 100% verbessert – ich habe keine ahnung wie die das sieht aber bei 30 Jahren Trainingserfahrung vertrau ich ihr mal ) und dazu haben sicher auch unsere kleinen schwimmeinheiten beigetragen. er schaut jetzt immer öfter beim spazieren gehen ob das andere ende der leine eh besetzt ist. was ich auch schön finde ist, dass balu mich beschützt. ich bin mir nicht sicher, ob das erziehungs-technisch richtig ist, aber ich sag mal so: ist mir einstweilen wurscht! er beschützt mich z.b beim schlafen vor „angreifenden“ hunden (also mit anfriff meine ich eine schleck-attacke) mit grantigem grummeln wenn er bei mir ist und wenn ich „schreie“ (weil ich mir zb den fuß irgendwo angestossen habe) kommt er auch erstmal nachschauen was das los ist. solange die hundetrainerin nicht sagt ich soll das abstellen werde ich es nicht machen denke ich. denn ganz im ernst, angst überfallen zu haben wenn balu dabei ist, habe ich keine mehr
soweit so gut, sonnige grüße aus dem (viel zu) heissen eisenstadt

11.4.2014: Haver, der jetzt Balu heißt, hat sich in der Tötung schon toll entwickelt und an Selbstvertrauen gewonnen. Außerdem hat er auch noch das große Los gezogen und ganz schnell eine Familie gefunden. :-) Am Montag durfte er dann mit mir persönlich nach Österreich fahren und ich habe ihn nach Hause gebracht, wo er schon freudig erwartet wurde, von seinen neuen Eltern und von seinem neuen Hundefreund Guszti. Zwar wussten wir, dass sich Haver mit Katzen versteht, waren dann aber doch erstaunt, wie entspannt er sofort nach Ankunft war. Wir waren gemeinsam eine Runde spazieren, dann musste er eine kleine Hürde nehmen (die Eingangstür ins Wohnhaus ;-) ) und dann hat er ganz schnell begonnen, die Wohnung zu erkunden, ist auf die Couch gesprungen, hat sich kraulen lassen und hat überhaupt nicht auf Nanuk, den Kater, reagiert. Später ist Nanuk sogar noch auf Haver herumgestiegen, Haver hat kurz geschaut, was denn da los ist, und hat weiter gedöst. Seine neue Mama schreibt außerdem, dass er ein richtig sanfter Riese ist und beim Runterspringen von der Couch wohl leiser ist als der Kater. :-D Haver hat sich schon gut eingelebt in diesen wenigen Tagen, sein glückliches Hundeleben hat begonnen! :-) ♥
Guszti – https://www.pro4pet.eu/guszti-seine-neue-mama-berichtet-ueber-ihn/

Name: Haver
geboren: ca. März 2009
in der Tötung seit 11.3., KANN ab 8.4.2014 getötet werden
Rasse: Labrador-Staff-Mix
Geschlecht: Bub
Größe: Schulterhöhe .. cm, Länge (Kopf – Schwanzspitze) .. cm
kastriert: JA
katzenverträglich: JA
wohnhaft: Tötung in Ungarn

sucht: Fixplatz in Österreich und Paten

Beschreibung:
18.3.2014: Haver, zu deutsch „Kumpel“, hat über ein Jahr auf der Straße in Egerszalok gelebt. Sein Unterkiefer war abgerissen und wurde nicht behandelt, was aufgrund dessen nicht schön zusammen gewachsen ist. Er kann damit aber problemlos kauen, es ist nur ein kleines optisches Manko. Behandelt kann es jetzt nicht mehr werden, da es schon eine alte Verletzung ist und komplett verheilt. 
Haver ist ein sehr freundlicher Hund, sowohl Menschen gegenüber als auch mit anderen Hunden, er ist nicht dominant. Jedoch ist er etwas ängstlich, was man ihm aber nicht verdenken kann, da er mit Sicherheit misshandelt wurde. Haver wünscht sich somit ein Zuhause in Österreich, wo er Vertrauen aufbauen kann und die Erfahrung macht, dass er liebevoll behandelt und umsorgt wird, dass er jemanden hat, der sich um ihn kümmert und dass er endlich die Liebe zu spüren bekommt, die jedem glücklichen Hund zusteht.

Haver sucht somit seine eigene Familie – einen Fixplatz und Paten. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammen gearbeitet haben.http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier:https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=1

Der Hund zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Er wird von uns mit Übernahmevertrag und gegen eine Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl.

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation Eger zu erhalten, klickt bitte hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131378103716301.1073741883.120476234806488&type=3

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die auf Pflegestellen, in Pensionen oder im Tierspital auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.131524577034987.1073741888.120476234806488&type=3

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden 
Austria

 

Spenden via Paypal:
Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall also 2016. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

 

5 Jahren ago