Pihe – hat aus Stolpersteinen sein neues Leben gebaut ♥ ♥

AM 5.4.2014 ZUHAUSE ANGEKOMMEN

Pihe

25.4.2016: Phihes Frauchen hat uns geschrieben :)
Seit über 2 Jahren lebt der kleine Racker Kalle bei uns.Kann mich noch erinneren was es für ein Abenteuer war, bis er schlussendlich doch nach Schweden einreisen durfte ;)
Er hatte sich nach kurzer Zeit eingelebt und es war als gehörte er immer dazu…
Kalle ist ein sehr liebenswerter Hund, liebt Menschen und insbesondere Kinder.
Am liebsten würde er den ganzen Tag fressen und gestreichelt werden.
Er hat aber ein richtigen Dickschädel.
Wenn wir auf unsere Runden gehen, will er alles markieren und beschnüffeln.
Mit Peppe meinem anderen Hund versteht er sich super und auch mit anderen Hunden und meinen Katzen versteht er sich gut.
Ich bin froh das ich mich damals für Kalle entschieden habe.Er hatte wie wahrscheinlich die meisten Hunde von Pro4Pet keine schöne Vergangenheit.
Liebe den Süssen über alles( auch wenn er mich manchmal wahnsinnig macht ;) )
Auf noch viele Jahre mit ihm.
Danke Pro4pet

7.6.2014: Pihe, der jetzt Kalle heißt, hat alle Steine, die in seinem Weg gelegen sind, gut umrundet und hat sich mittlerweile wunderbar in seiner neuen Familie eingelebt. :-) ♥
Auch wenn er bis zur Übersiedlung noch einige spannende Momente erlebt hat, so wie wir auch. ;-)
In der Hundepension musste er schon fleißig üben, damit er seine vierte Pfote wieder verwenden kann, die er seit der Operation sehr geschont hat.
Er ist somit nur noch auf drei Pfoten gelaufen und musste wieder lernen, dass er doch eigentlich vier hat. ;-) Doch auch dies hat der Zwerg sehr gut gemeistert. Bei seiner Ausreise hat er seine vierte Pfote zwar noch nicht permanent genutzt, war aber schon fast „der Alte“.
Endlich am Weg in seine neue Heimat Schweden, haben wir dann mitten in der Nacht die Info von unserem Fahrer erhalten, dass er (wegen Hunden eines anderen Vereines, die ebenfalls mitgefahren sind) nicht nach Schweden einreisen darf. Wir haben die halbe Nacht nach Lösungen gesucht, doch keine gefunden. Die einzige Notlösung, die sich eröffnet hat war, dass Pihe bei Lady aussteigt und dort wartet, bis ihn seine neue Mama mit dem Flugzeug abholen kommt. Auch wenn dies definitiv keine Ideallösung gewesen wäre, so wäre es immer noch besser, als zurück zu fahren nach Ungarn … denn wie wäre das dann weiter gegangen?! Wie wäre der Zwerg dann nach Schweden gekommen? Also haben wir alles fixiert für diese Notlösung.
Und am nächsten Tag in der Früh haben wir von unserem Fahrer die Info erhalten gehabt, dass später in der Nacht doch die Erlaubnis zur Einreise erteilt wurde und Pihe zwar mit ein paar Stunden Verspätung, aber trotzdem direkt Zuhause aussteigen kann. Endlich ein Happy End für den kleinen, der so einen schweren Start hatte. :-) ♥
Lady – https://www.facebook.com/media/set/?set=a.228046174049493.1073742125.120476234806488&type=3

5.3.2014: Pihe war nun längere Zeit im Spital, denn wir wollten ihm nicht zumuten, dass er nach seinen Operationen wieder zurück muss in die Tötung, jedoch haben wir auch keine Alternative gefunden gehabt. Nun durfte Pihe in die Hundepension übersiedeln, wo auch Buksi und Marci sind. Pihe hat jedoch keine Paten und so sind wir auf Euch angewiesen, damit wir seine Rechnungen auch bezahlen können, auch die, die durch seine vielen Krankenhausaufenthalte und Behandlungen verursacht wurden. Es ist manchmal kaum noch finanzierbar, was alles gemacht werden muss, doch wir wollen keinesfalls, dass die Tiere darunter leiden! Bitte helft uns!!!! Danke!
Buksi – https://www.pro4pet.eu/buksi-lieb-schon-reisefertig-aber-ohne-familie-sucht/
Marci – https://www.pro4pet.eu/marci-durfte-auf-ps-nach-budapest-sucht-familie/

10.1.2014: Pihe hat einfach kein Glück. Nachdem er lange Zeit im Krankenhaus war, da es ihm so schlecht gegangen ist, durfte er endlich Anfang des Jahres raus. Er kam zu uns in die Tötung und hat sofort mit Goldi Freundschaft geschlossen. Die zwei sind fast unzertrennlich, spielen viel mit einander und mögen sich sehr. Nach nur drei Tagen in der Tötung hat sich Pihe beim Spielen mit Goldi verletzt und musste wieder ins Krankenhaus. Mittlerweile wurde Pihe schon operiert und ist am Weg der Besserung.
Goldi – https://www.pro4pet.eu/goldi-ist-in-ihrer-familie-angekommen-und-gluecklich-%E2%99%A5hund-in-der-toetung/

Name: Pihe
geboren: ca. Juni 2008
in der Tötung seit: 2.1., kann ab 3.2.2014 getötet werden
Rasse: Mix
Geschlecht: Bub
Größe: Schulterhöhe 32 cm, Länge (Kopf – Schwanzspitze) 60 cm
kastriert: JA
katzenverträglich: unbekannt
wohnhaft: Tötung in Ungarn

Beschreibung:
29.12.2013: Pihe wurde am 13.12. in einem riesigen Sack gefangen aufgefunden und jemand rief uns an, dass wir den Hund im Sack abholen sollen und in die Tötung bringen. Anna hat ihn geholt und hat mich sofort informiert, dass er umgehend ins Krankenhaus muss, ob wir seine Behandlung übernehmen werden, oder ob er eingeschläfert werden „soll“. Er hatte einen schweren Schock und ununterbrochen epileptische Anfälle. Zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, ob er generell sehr krank ist, oder die Anfälle durch seinen Schock passiert sind. Natürlich habe ich im Namen unseres Vereins die Übernahme der Behandlungskosten zugesagt, was nur durch Eure Hilfe finanzierbar sein wird, auch weil wir momentan wieder unerwartet viele Krankenhauskosten haben. Bonbon musste ja auch stationär im Spital bleiben und Lexi ist ebenfalls immer wieder länger in Behandlung gewesen. Bitte helft uns hier, damit wir auch weiterhin den kranken Hunden dieselbe Chance geben können, wie den Gesunden!!!!!! DANKE.
Tagelang war nicht klar, ob Pihe überleben wird, da sein Organismus so geschwächt war. Wir wussten auch nicht, wie lange er bereits in dem Sack gefangen war – und das auch noch bei winterlichen Temperaturen. Zuerst war somit wichtig, ihn zu stabilisieren, was viele Tage gedauert hat, in denen er weiterhin stark gezittert hat. Pihe hat in seinem Leben mit Sicherheit schon sehr viel erlebt, was man einerseits an seinen extrem traurigen Augen sieht und auch an den Spuren an seinem Hals, die darauf schließen lassen, dass er an der Kette gehalten wurde. Auch gerade deshalb wollten wir ihm unbedingt seine Chance auf eine liebevolle Familie geben, die er nun nutzen kann, denn mittlerweile ist Pihe stabil! In den nächsten Tagen kann er das Krankenhaus verlassen und muss zuerst zu uns in die Tötung. Wir würden ihm wünschen, dass er schnellstmöglich seine Menschen findet, damit auch er ein glücklicher Hund werden kann. Jedoch können wir im Augenblick noch keine Charakterbeschreibung geben, weil wir ihn dazu erst kennen lernen müssen, um ihn einschätzen zu können. Diese folgt, sobald er bei uns ist.
Bonbon – https://www.pro4pet.eu/bonbon-vormals-krankes-hundekind-im-neuen-zuhause-%E2%99%A5/
Lexi – https://www.pro4pet.eu/hat-seine-chance-genutzt-ist-schon-bei-seiner-familie-%E2%99%A5/

Pihe sucht somit seine eigene Familie – einen Fixplatz und Paten. Wir können jedoch leider nicht mehr auf Pflegestellen vermitteln, mit denen wir bisher noch nicht positiv zusammen gearbeitet haben. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.163450900509021.1073742005.120476234806488&type=3

Das Tier zieht mehrfach entwurmt, mit Spot on gegen Zecken und Flöhe behandelt, geimpft, gechipt, mit EU-Pass und im Regelfall kastriert zu seiner neuen Familie. Es wird von uns mit Schutzvertrag und gegen eine Spende für die Kosten übergeben. Die Reisekosten sind abhängig von der Anzahl der Tiere, die gemeinsam auf Reise gehen und der Kilometeranzahl, da wir die Tiere bis ins neue Zuhause bringen.

Wenn Ihr eine Patenschaft übernehmen wollt, so findet Ihr alle Infos hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.321818434672266.1073742229.120476234806488&type=1

Um einen Überblick über die Hunde in der Tötungsstation zu erhalten, klickt bitte hier: https://www.pro4pet.eu/category/totung/

Unter folgendem link findet Ihr die Tiere, die in verschiedenen Zwingern außerhalb der Tötung wohnen, z. B. in Pensionen, auf Pflegestellen oder im Tierspital und dort auf ihre neuen Familien hoffen und warten. Oft kann dann ein Tötungshund auf die frei gewordene Stelle nachrücken. https://www.pro4pet.eu/category/pflegestelle/

Vereinskonto:
Kontoinhaber: pro4pet
IBAN: AT952020501002094702
BIC: SPBDAT21XXX
bei der
Sparkasse Baden
Hauptplatz 15
A-2500 Baden
Austria

Spenden via Paypal:
spenden@pro4pet.eu

(Da über paypal für uns Gebühren anfallen, wären wir Euch aber dankbar, wenn Ihr über das Vereinskonto spenden würdet. Danke!!!!)

Wir sind sehr dankbar für jede Spende, die unseren Tieren somit eine Chance gibt. Bitte beachtet: Wenn Ihr einen Verwendungszweck angebt, so wird die Spende dafür verwendet. Wenn Ihr keinen angebt, so zahlen wir das, was momentan am wichtigsten ist, das kann eine Hundepension sein, eine OP oder ähnliches. Bitte spendet aber nur, wenn Ihr mit Folgendem einverstanden seid:
Wir versuchen die Administration so schlank wie möglich zu halten. Das heißt, dass wir bekannt geben, wenn die Summe für einen Verwendungszweck erreicht ist. Wenn danach für diesen Zweck noch einzelne Beträge eingehen, so verwenden wir diese für ein anderes Projekt, ohne extra nachzufragen, weil das ein Mehr an Organisation wäre, die wir sparen möchten, weil unsere eigentliche Berufung die Tierrettung an sich ist. Da viele Spender nicht genannt werden wollen, erstellen wir keine öffentlich einsehbaren Spenderlisten. Der jährliche Jahresabschluss plus die anschließende Prüfung durch die Rechnungsprüfer gewährleistet die Richtigkeit. Weiters wollen wir Euch auch darauf hinweisen, dass es uns noch nicht möglich ist, eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung auszustellen. Dies kann erst nach drei jährigem Bestehen des Vereines beantragt werden, in unserem Fall können wir den Antrag heuer (2016) erstmalig einbringen. Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe!!

6 Jahren ago